„Expedition Heimat 2.0“

Geschichtsvereins präsentiert ein Suchspiel

Die Burscheider Abteilung des Bergischen Geschichtsvereins lädt zum großen Sommer-Suchspiel ein.
+
Die Burscheider Abteilung des Bergischen Geschichtsvereins lädt zum großen Sommer-Suchspiel ein.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Für alle Sieben- bis 17-Jährigen: 25 Motive müssen bis zum 15. August gesucht werden.

Von Susanne Koch

Burscheid. „Expedition Heimat 2.0“ – das hat sich auch der Bergische Geschichtsverein, Abteilung Burscheid, auf die Fahnen geschrieben. Und bietet Schülerinnen und Schülern in den Sommerferien etwas Besonderes an.

Am Sonntag, 11. September, ist der bundesweite Tag des offenen Denkmals. Am gleichen Tag findet auch die vom Kulturamt des Rheinisch-Bergischen Kreises in Kooperation mit der Stadt sowie verschiedenen Burscheider Akteuren veranstaltete Aktion „Expedition Heimat 2.0“ statt (nähere Einzelheiten folgen).

Aus diesem Anlass hat sich die Abteilung Burscheid des Bergischen Geschichtsvereins etwas Besonderes überlegt, um Kinder und Jugendliche mit ihrer Heimat- oder Wohnstadt auf ganz spezielle Weise vertraut zu machen.

Wir freuen uns auf ein reges Interesse und eine große Teilnahme.

Axel Riemscheid, Vorsitzender

Sommerferien-Aktion für Schülerinnen und Schüler

Mit einem spannenden Foto-Suchspiel ruft der Geschichtsverein Schülerinnen und Schüler im Alter von 7 bis 17 Jahren dazu auf, spezielle Motive, die in der Burscheider Innenstadt versteckt sind, zu finden. Hierzu hat Geschichtsvereinsmitglied Barbara Sarx-Jautelat die unterschiedlichsten, im Stadtraum gut versteckten Symbole, Türen, Fenster, Kunstwerke und teils Lustiges und Skurriles, fotografiert und in einer Fotocollage zusammengestellt. Wer mitmachen möchte, bekommt diese Fotocollage in den Burscheider Schulen, im Rathaus, in der Stadtbücherei, im Kinder- und Jugendzentrum Megafon und bei den Mitgliedern des Geschichtsvereins.

Und so geht die Teilnahme

Die farbige Fotocollage enthält 25 Motive. Wo sind sie versteckt? Geht man aufmerksam durch die Burscheider Innenstadt, kann man sie entdecken. Tipp: auch mal nach oben schauen.

Taschengeld zu gewinnen: 100, 75 und 50 Euro

Die Lösungen können unter Angabe des Vor- und Nachnamens, des Alters und der Wohnadresse eingetragen und bis zum 15. August 2022 im Rathaus, Höhestraße 7-9, abgegeben oder dort in den Briefkasten eingeworfen werden.

Aus den richtigen Lösungen werden drei Hauptgewinner sowie ein 4. und 5. Überraschungspreis ausgelost. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und erhalten am Tag des offenen Denkmals, 11. September, im Rahmen der Eröffnung der „Expedition Heimat 2.0“ von Landrat Stephan Santelmann und Bürgermeister Dirk Runge attraktive Preise überreicht.

Die Flyer werden am Samstag, 18. Juni, verteilt

Am heutigen Samstag, 18. Juni, in der Zeit von 11 bis 13 Uhr werden Mitglieder des Geschichtsvereins vor der Buchhandlung Hentschel in der Hauptstraße die entsprechenden Flyer verteilen. Und dann kann es schon losgehen.

Der Vorsitzende des Bergischen Geschichtsvereins, Burscheid, Axel Riemscheid, sagt: „Wir freuen uns auf ein reges Interesse und eine große Teilnahme. Los geht es – wir alle dürfen gespannt sein.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Unternehmer Richard Kretzer: „Diese Teuerung lässt sich nicht abfedern“
Unternehmer Richard Kretzer: „Diese Teuerung lässt sich nicht abfedern“
Unternehmer Richard Kretzer: „Diese Teuerung lässt sich nicht abfedern“
Herbert Reul reagiert rasch auf den Hilferuf der Bäckerei Kretzer
Herbert Reul reagiert rasch auf den Hilferuf der Bäckerei Kretzer
Jagd wird wieder mehr so wie vor der Pandemie
Jagd wird wieder mehr so wie vor der Pandemie
Jagd wird wieder mehr so wie vor der Pandemie

Kommentare