Geschichtsverein stellt sich neu auf

Jahresversammlung

-nal- Der Bergische Geschichtsverein hat in diesem Jahr von sich reden gemacht. Und das in ganz positivem Sinne. Denn der Verein gab seine viel beachtete Publikation über die „Verlorenen Häuser“ Burscheids heraus und wurde dafür zweifach ausgezeichnet – einmal auf kommunaler und einmal auf Landesebene. Zu Letzterem kam denn auch NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach nach Burscheid in die Kirchenkurve, um dem Bergischen Geschichtsverein in einer Open-Air-Feierstunde den Heimatpreis zu überreichen. Die Burscheider Ortsgruppe war siegreich als bester Bewerber in der Kategorie „Herausragende Wege der Heimatvermittlung“ hervorgegangen. Unter 220 Bewerbern.

Nun bittet der Verein – coronabedingt mit einiger Verspätung – zu seiner Hauptversammlung am 30. September, 17 Uhr, ins Haus der Kunst. Die Tagesordnung hat Gewicht: Die Teilnehmer werden einen neuen Vorsitzenden, gegebenenfalls einen neuen stellvertretenden Vorsitzenden, einen neuen Beisitzer und die Delegierten für die Delegiertenversammlung des Hauptvereins wählen.

„Ich bitte um Ihre sehr rege Beteiligung, nach Kräften auch um Ihre Bereitschaft zur engagierten Mitarbeit im Verein und in seinen Gremien. Denn bei uns steht eine Reihe von personellen Veränderungen an“: So wendet sich der Vorsitzende Dr. Karl Ulrich Voss in der Einladung vorab an die Mitglieder. Voss ist es wichtig, dass die Mitglieder dann auch wirklich die Wahl haben, dass es personelle Alternativen gibt. „Und jeder, der eines dieser interessanten Ämter neu übernimmt, kann auf kollegiale Hilfe hoffen“, verspricht er.

Zudem sind die Mitglieder (und alle, die sich für den Bergischen Geschichtsverein interessieren) aufgerufen, an einer Umfrage teilzunehmen und kundzutun, was dem Verein schon gut gelungen ist und wo es noch Luft nach oben gibt.

Wichtig: Die Jahresversammlung unterliegt der 3G-Regel.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Jagd ist bei ihr Familiensache
Die Jagd ist bei ihr Familiensache
Die Jagd ist bei ihr Familiensache
An der Autobahn müssen Gehölze geschnitten werden
An der Autobahn müssen Gehölze geschnitten werden
An der Autobahn müssen Gehölze geschnitten werden
Vorstand erhält viel Applaus
Vorstand erhält viel Applaus
Vorstand erhält viel Applaus
Manufakturen präsentieren Stahlwaren
Manufakturen präsentieren Stahlwaren
Manufakturen präsentieren Stahlwaren

Kommentare