Gemeinde plant die Christmette

Presbyterin Dorothea Hoffrogge. Archivfoto: Doro Siewert
+
Presbyterin Dorothea Hoffrogge. Archivfoto: Doro Siewert

-resa- Die evangelische Gemeinde Hilgen-Neuenhaus macht sich bereits Gedanken um Weihnachten. Denn kühler dürfte es auch bei den Gottesdiensten an Heiligabend in Neuenhaus werden: „Wir bieten zwei Gottesdienste im Freien an“, sagt Dorothea Hoffrogge, Vorsitzende des Presbyteriums. Besucher können eine Wolldecke mitbringen, aktuell wird darüber gedacht, den Platz vor Regen zu schützen. Die Gottesdienste würden mit 20 oder 30 Minuten aber deutlich kürzer, damit es nicht zu kalt werde. Die Gemeinde hat beantragt, den Kirchweg während der Feiern zu sperren, um möglichst vielen Menschen die Teilnahme zu ermöglichen. Die Christmette um 23 Uhr soll dann im Gemeindehaus stattfinden - mit deutlich kleinerer Besetzung. Auch hier gilt: Die Heizung wird zum Gottesdienst ausgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Jagd wird wieder mehr so wie vor der Pandemie
Jagd wird wieder mehr so wie vor der Pandemie
Jagd wird wieder mehr so wie vor der Pandemie
Einzelhändler genießen Kontakt mit den Kunden
Einzelhändler genießen Kontakt mit den Kunden
Einzelhändler genießen Kontakt mit den Kunden

Kommentare