Geldsegen: Burscheid kann mit rund 203 000 Euro rechnen

Im Offenen Ganztag werden den Schülern viele Angebote gemacht, die von musisch bis sportlich reichen. Archivfoto: Daniela Tobias
+
Im Offenen Ganztag werden den Schülern viele Angebote gemacht, die von musisch bis sportlich reichen. Archivfoto: Daniela Tobias

Land und Bund fördern den Ausbau der Ganztagsangebote, teilen die Politiker Tebroke und Deppe mit

-nal- Für mehr Ganztagsangebote an Schulen sprechen sich der Bundestagsabgeordnete Dr. Hermann-Josef Tebroke und der rheinisch-bergische Landtagsabgeordnete Rainer Deppe aus – und kündigen dafür finanzielle Unterstützung an: Demnach stehen für den Rheinisch-Bergischen Kreis knapp drei Millionen Euro zur Verfügung, Burscheid selbst bekommt 203 000 Euro.

Tebroke und Deppe blicken dabei schon in die Zukunft nach Corona: Auch wenn die Schüler zurzeit im Distanzunterricht seien, werde sich diese Ausnahmesituation auch wieder ändern: „Dann findet der reguläre Schulbetrieb statt, und zu diesem Regelbetrieb gehören heute selbstverständlich auch die Ganztagsangebote, wobei der Bedarf nach wie vor steigend ist“, betonen die beiden CDU-Politiker.

Diese Aufgabe wollen der Bund, das Land Nordrhein-Westfalen, die Kommunen und die Schulträger gemeinsam anpacken. „Mit den Mitteln können Planung, Neubau, Umbau, Erweiterung, Modernisierung und Sanierung von Ganztagsangeboten finanziert werden. Auch Ausstattungen wie zum Beispiel Kücheneinrichtungen, Mobiliar sowie Sport- und Spielgeräte können damit beschafft werden“, teilen Tebroke und Deppe mit.

Den Löwenanteil hat der Bund mit rund 750 Millionen Euro beigesteuert. Davon stehen den Grundschulen in NRW gut 158 Millionen Euro zur Verfügung, die durch das Land sowie den Kommunen um knapp 34 Millionen Euro ergänzt werden.

„Den Kommunen im Kreis stehen als Schulträger fast drei Millionen Euro zur Verfügung, um ganztägige Bildungs- und Betreuungsangebote auszubauen und zu stärken“, so Tebroke und Deppe. Tebroke ergänzt: „Viele Schülerinnen und Schüler, insbesondere im Grundschulalter, sind während der Pandemie ins Hintertreffen geraten, dies kann ihre Chancen nachteilig beeinflussen. Dem wollen wir gezielt entgegensteuern.“ Ganztägige Betreuungsangebote förderten nicht nur die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Eltern, sondern seien ein wichtiger Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Heidi Neumann kandidiert sich für den Landtag
Heidi Neumann kandidiert sich für den Landtag
Heidi Neumann kandidiert sich für den Landtag
Dirk Runge soll Bürgermeister werden
Dirk Runge soll Bürgermeister werden
Dirk Runge soll Bürgermeister werden
Mehr Busse sollen bis nach Hilgen rollen
Mehr Busse sollen bis nach Hilgen rollen
Mehr Busse sollen bis nach Hilgen rollen
Kleine Einrichtung soll ihre Stärken bewahren
Kleine Einrichtung soll ihre Stärken bewahren
Kleine Einrichtung soll ihre Stärken bewahren

Kommentare