Gegenläufiger Radverkehr bleibt vorerst in der Schwebe

Einfahrt verboten heißt es am Sportplatzweg. Archivfoto: DS
+
Einfahrt verboten heißt es am Sportplatzweg. Archivfoto: DS

Fahrradclub hatte Antrag zum Sportplatzweg gestellt – Kreis müsste zustimmen, hat aber Bedenken

Von Nadja Lehmann

Auf der mittleren Hauptstraße wird so umgebaut, dass gegenläufiger Radverkehr möglich ist. Dafür mussten sogar die Bäume weichen, um auf eine ausreichende Breite zu kommen. Doch wie steht es um den Sportplatzweg in Hilgen? Einen entsprechenden Antrag hatte nämlich im vergangenen Jahr der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC), Kreisverband Rhein-Berg, gestellt.

Der ADFC möchte, dass der Sportplatzweg zwischen dem Mobilitätsknoten Raiffeisenplatz und der Reigasse in beiden Richtungen freigegeben wird. Bisher ist der Sportplatzweg auf einer Länge von rund 100 Metern als Einbahnstraße ausgewiesen und darf in Richtung Sportplatz nicht befahren werden. Die Konsequenz: Radfahrende müssen einen Umweg über die Witzheldener Straße machen. Die aber gilt als vielbefahrenes, nicht ungefährliches Nadelöhr. Im September hatte Amtsleiter Marc Baack zugesagt, den Kontakt zum Kreis zu suchen. Dieser ist für derartige Freigaben verantwortlich. Schon da hatte Baack vorgewarnt: „Der Kreis zweifelt.“

Nun fragten die Politiker im Stadtentwicklungsausschuss nach, wie es um den Sportplatzweg denn steht. „So, wie es jetzt ist, wird der Kreis nicht zustimmen“, lautete Baacks Antwort. Auslöser aller Bedenken war von Anfang an die Breite des Sportplatzwegs gewesen: Ihn teilen sich schließlich Fußgänger, Radfahrer und Autos.

Stadt könnte verbreitern oder Gehweg bauen

Die Stadt als Straßenbaulastträger könnte zwei Lösungen anbieten: Sie könnte die Fahrbahn auf 4,50 Meter verbreitern oder einen Gehweg bauen. „Nicht beitragspflichtig, da gibt es gleich Ängste“, schickte Baack seinen Ausführungen am Dienstagabend gleich voraus. Er wisse derzeit nicht, wie es weitergeht: „Weil wir nicht wissen, was sich der Kreis vorstellt.“ Sobald sich aber eine Lösung abzeichne, werde er im Stadtentwicklungsausschuss berichten: „Und dann bringen wir das hier zur Abstimmung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bürgermeister Runge strukturiert das Rathaus um
Bürgermeister Runge strukturiert das Rathaus um
Bürgermeister Runge strukturiert das Rathaus um
Der Krieg erschüttert auch die Wirtschaft
Der Krieg erschüttert auch die Wirtschaft
Der Krieg erschüttert auch die Wirtschaft
Drohne unterstützt bei Einsätzen aus der Luft
Drohne unterstützt bei Einsätzen aus der Luft
Drohne unterstützt bei Einsätzen aus der Luft
Hegering hat seinen Vorstand neu sortiert
Hegering hat seinen Vorstand neu sortiert
Hegering hat seinen Vorstand neu sortiert

Kommentare