Mobilität

Fraunhofer Institut will wissen, wie es um den ÖPNV steht

In der Erhebung können die Burscheiderinnen und Burscheider auch angeben, wie gut sie die Mobilitätsstationen wie hier am Raiffeisenplatz in Hilgen finden.
+
In der Erhebung können die Burscheiderinnen und Burscheider auch angeben, wie gut sie die Mobilitätsstationen wie hier am Raiffeisenplatz in Hilgen finden.

Stadt Burscheid ruft zu Teilnahme an Online-Umfrage auf.

Von Leon Hohmann

Burscheid. Wie kann die Mobilität im Rheinisch-Bergischen Kreis und im angrenzenden Leverkusen verbessert werden? Antworten auf diese Fragen will nun das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation – kurz Fraunhofer IAO – liefern. Dabei setzen die Forscher auf die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger. Die Burscheider Stadtverwaltung wirbt über ihren Auftritt im sozialen Netzwerk Facebook für die Teilnahme an einer Online-Umfrage mit dem sperrigen Titel „MUMOLEVRBK“.

Die Ergebnisse der Umfrage sollen dabei helfen, mit bestimmten Maßnahmen und Initiativen den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Kreis und in der Nachbarstadt attraktiver zu gestalten. Dabei wurde die Region vom Bundesministerium für Digitalisierung und Verkehr (BMDV) als Modellprojekt ausgewählt, heißt es auf der Startseite der Online-Umfrage.

In zehn Minuten sollen Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren unter anderem beantworten, ob sie beispielsweise ein E-Fahrrad und/oder ein Auto nutzen, ein Abo-Ticket für den Nahverkehr besitzen und wie häufig sie welche ÖPNV-Angebote nutzen. Auch wird in der Erhebung gefragt, an welchen Stellen die Bewohner des Rheinisch-Bergischen Kreises und Leverkusens Verbesserungspotenziale sehen. Ebenfalls werden die Mobilitätsstationen zum Thema gemacht, die in den vergangenen Jahren unter anderem mit Fördergeld der Europäischen Union entstanden sind.

„Mit Ihren Antworten helfen Sie sehr, die Leistungen und Angebote zu überprüfen und uns bei der zukünftigen Gestaltung der Mobilität zu unterstützen“, heißt es vom Verkehrsunternehmen Wupsi, das die Umfrage des Fraunhofer IAO begleitet. „Uns interessiert Ihre persönliche Sicht – es gibt keine richtigen und falschen Antworten“, macht das Institut deutlich. Wer an der Erhebung teilnehmen möchte, erreicht den Online-Fragebogen über die Internetseite der Wupsi.

www.wupsi.de

Die Mobilitätsstationen im Rheinisch-Bergischen Kreis sind speziell auf die jeweiligen Orte zugeschnitten. Kerngedanke ist, dort E-Bike-Verleihsysteme, Car-Sharing-Angebote, Park-and-Ride-Parkplätze und mehr zu verbinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare