Foto Factory ist auf die andere Straßenseite gezogen

Ute und Peter Korytowski sind mit ihrer Foto Factory in die Hauptstraße 30 umgezogen. Offizielle Eröffnung ist am 1. August. Foto: Foto Factory
+
Ute und Peter Korytowski sind mit ihrer Foto Factory in die Hauptstraße 30 umgezogen. Offizielle Eröffnung ist am 1. August. Foto: Foto Factory

Offizielle Eröffnung in der Hauptstraße 30 ist am 1. August

Von Nadja Lehmann

Noch ist gar nicht offiziell eröffnet, doch die Burscheider haben den Weg schon gefunden. Mutter und Tochter wollen Abzüge von der Kreuzfahrtreise haben; eine Kundin will eine Alfi-Thermosflache erwerben und ein Mann Bewerbungsfotos machen lassen: In der Foto Factory hat Ute Korytowski an einem ganz normalen Vormittag alle Hände voll zu tun. Bisher in der Hauptstraße 33 beheimatet, ist die Foto Factory einmal quer auf die andere Straßenseite umgezogen, in die Nummer 30. Dorthin, wo noch vor kurzem Elektro Busch zuhause war.

Ute Korytowski freut sich über den Neuanfang: „Wir können uns hier sehr viel besser präsentieren“, sagt sie. „Die Räume sind größer. Wir konnten unseren Studiobereich erweitern.“ Ob Rahmen, sofortiger Foto-Ausdruck in allen Formaten, ob Spaß- oder Geschenkartikel: „Die Kunden nehmen stärker wahr, was wir alles haben.“ Hinzu kommt ein kleines, aber feines Angebot an Haushaltsartikeln, das von Messern und Toaster über das Bügeleisen bis zum Staubsauger reicht: Betreut wird es von einem, den Burscheidern vertrauten, Gesicht. Nämlich von Andreas Schönlau, der 30 Jahre lang bei Elektro Busch tätig war. Nun steht er der Foto Factory stundenweise zur Seite. „Wir sind froh, dass er es macht“, sagt Ute Korytowski und freut sich über den Neuzugang. „Ein angenehmer Kollege.“ Kartuschen für Soda-Streamer gibt es ebenso wie Batterien und Akkus: „Und DHL-Shop sind wir auch“, sagt Ute Korytowski.

Seit knapp sechs Jahren betreibt sie die Burscheider Foto Factory: zuerst als Ergänzung zum Geschäft ihres Ehemanns Peter in der Kölner Südstadt, „aber inzwischen konzentrieren wir uns ganz und gar auf Burscheid“, sagt die 58-Jährige. Damals habe sie es nach 40 Jahren in der Branche einfach „nochmal wissen wollen“, erinnert sie sich an die Burscheider Anfänge, als sie mit Ehemann Peter das Geschäft von Wolfgang Garlip übernahm. „Wir haben uns gleich in Burscheid verliebt.“ Inzwischen haben die beiden Kölner sogar eine kleine Arbeitswohnung in Burscheid: „Damit wir nicht jeden Tag pendeln müssen.“

„Wir können uns sehr viel besser präsentieren. Die Räume sind größer.“

Ute Korytowski

Am 1. August will Ute Korytowski offiziell eröffnen, will sich und ihr Angebot am neuen Standort von 9 bis 16 Uhr vorstellen. „Auf alles gibt es 16 Prozent“, kündigt sie an.

Und wer trotz Smartphone nach wie vor auf die Kameras alter Schule setzt: Auch sie sind in der Foto Factory nach wie vor auf Bestellung zu bekommen.

Künftig sind Kunden in der Hauptstraße 30 montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Kein Alarm für Remscheid notwendig
Blutspende-Marathon: Per Klick zum Termin
Blutspende-Marathon: Per Klick zum Termin
Blutspende-Marathon: Per Klick zum Termin
Verein erinnert an das, was es nicht mehr gibt
Verein erinnert an das, was es nicht mehr gibt
Verein erinnert an das, was es nicht mehr gibt
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare