Forderung nach zügiger Impfung

KV Nordrhein

-nal- Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein unterstreicht seine Forderung nach einer zügigen Impfung für die niedergelassenen Haus- und Fachärzte sowie ihres Personals in den Praxen. „Es ist nicht nachvollziehbar, dass die ambulant und im Notdienst tätigen Medizinerinnen und Mediziner sowie ihr Personal, das seit fast einem Jahr mit Covid-19 infizierte und daran erkrankte Patientinnen und Patienten versorgen, selbst nicht schnellstmöglich geschützt werden“, sagt Dr. med. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der KV Nordrhein. Die KV Nordrhein erwarte eine Berücksichtigung der Niedergelassenen und ihres Personals bei der Priorisierung der Impfgruppen. Und setzt auf baldige Lieferungen von Impfstoffen, die auch in den Praxen verimpft werden können. „Das Impfen ist originäre ärztliche Aufgabe und kann mit entsprechendem Impfstoff am besten in den Praxen erfolgen. Die Ärztinnen und Ärzte sind darauf vorbereitet und stehen bereit“, so der KVNO-Vorstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Auto brennt an der A 1 bei Burscheid
Auto brennt an der A 1 bei Burscheid
Auto brennt an der A 1 bei Burscheid
Politiker wählen die schlichtere Variante
Politiker wählen die schlichtere Variante
Politiker wählen die schlichtere Variante

Kommentare