Freizeitpark

Familien sollen hygienisch und sicher feiern

Die Familie Josef Schaffrath bringt dieses Karussell von 1892 mit. Foto: Schaustellerfamilie Josef Schaffrath
+
Die Familie Josef Schaffrath bringt dieses Karussell von 1892 mit.
  • Markus Schumacher
    VonMarkus Schumacher
    schließen

Der „Nostalgische Altstadt-Freizeitpark“ ist die erste große Veranstaltung in Burscheid unter Corona-Bedingungen.

Von Markus Schumacher

Burscheid. Ein bisschen nervös ist Uwe Graetke. Er sorgt sich, ob denn der „Nostalgische Altstadt-Freizeitpark“ am 19./20. September jeweils 11 bis 20 Uhr auch von den Burscheidern angenommen wird. Der Verein „Burscheid Live“ hat jedenfalls alles dafür getan, dass als Ersatz für das Altstadtfest an diesem und am kommenden Wochenende in der Stadt gefeiert werden kann. Aufgeboten werden drei historischen Fahrgeschäfte: eine Schiffsschaukel der 1920er Jahre, ein Kinderkarussell von 1892 und ein Pressluftflieger aus dem Jahr 1967. Dazu Entenangeln, Pfeile- und Bällewerfen, Süßwaren, Imbiss- und Getränkestand.

Doch vor einem unbeschwerten Genießen steht eben Corona. „Auch wenn es nur ein kleiner Neuanfang ist, der für uns aufgrund der vielen zu beachtenden Corona-Schutzvorschriften mit einem erheblichen finanziellen, organisatorischen und personellen Mehraufwand verbunden ist, freuen wir uns sehr, den Freizeitpark veranstalten zu dürfen. Wir bedanken uns hierbei ausdrücklich bei der Stadt Burscheid, mit der in den vergangenen Monaten alles bis ins kleinste Detail erörtert und abgesprochen wurde“, sagt Vorsitzender Uwe Graetke. Auch das Kreisgesundheitsamt habe dem Konzept zugestimmt.

Uwe Graetke will unbedingt wieder etwas anbieten in Burscheid.

Und das Konzept ist umfangreich. Mit Ausnahme für Kinder bis 5 Jahren heißt es dabei auch: Maske auf beim Eingang, beim Anstehen und auf den Fahrgeschäften, an den historischen Buden sowie beim Aufsuchen des Toilettenwagens. Auf dem gesamten Gelände gilt zudem die Vorschrift eines einzuhaltenden Mindestabstandes von 1,50 Metern. Kann dieser nicht eingehalten werden, ist ebenso die Maske aufzusetzen. Für den Verzehr von Speisen und Getränken ist ein extra Verzehrbereich eingerichtet.

Nach jeder Fahrt auf den nostalgischen Fahrgeschäften werden alle Kontaktflächen erst desinfiziert. Auch die Entenangeln, die Pfeile und die Bälle werden an den Buden nach jeder Nutzung mit einem Desinfektionsmittel abgewischt. Alle Stände auf dem „Nostalgischen Altstadt-Freizeitpark“ sind von der Schaustellerfamilie Josef Schaffrath aus der Nähe von Düren.

„Wir wollten lieber etwas weniger anbieten als gar nichts.“
Uwe Graetke, Vorsitzender „Burscheid Live“

Und wichtig: „Die höchst zulässige Verweildauer in dem Park beträgt 90 Minuten“, betont Graetke. So sei sichergestellt, dass jeder eine Chance auf den Besuch bekommt. Denn die Zahl der Besucher, die zu der gleichen Zeit auf dem Gelände sein dürfen, wird auf 75 Personen begrenzt, da gemäß der Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO NRW für jede Person 7 Quadratmeter zugängliche Freifläche vorhanden sein muss. Graetke sagt: „Eventuell kann es daher zu geringen Wartezeiten kommen.“

Ebenso ist vorgeschrieben, dass Besucher am Eingang einen Zettel mit ihren Kontaktdaten ausfüllen müssen. „Beim Verlassen des Parks geben sie sie dann wieder ab“, erklärt Graetke. Der Eintritt kostet ab 18 Jahre 1 Euro, darunter ist er frei.

Der Verein hofft nun, dass sich keiner von dieser Corona-Bürokratie abhalten lasse. „Ja, das ist nicht so schön“, weiß Graetke, „aber wir wollten lieber etwas weniger anbieten als gar nichts.“ Rund 6000 Euro weniger nimmt der Verein dadurch ein, dass zum Beispiel Bier- und Cocktailstände abgesagt werden mussten. Für die „Kultur-Altstadt“ am 26./27. September, dem zweiten Ersatz fürs Altstadtfest, muss extra eine Zuschauertribüne angemietet werden. „Fest steht: Wir werden draufzahlen müssen“, sagt Graetke. Doch gerade Familien mit Kindern habe man etwas anbieten wollen. Und wenigstens die Wetteraussichten fürs erste Wochenende sind ja bestens.

Verlosung

Der Bergische Volksbote verlost 10 x 10 Fahrchips und freien Eintritt für den „Nostalgischen Altstadt-Freizeitpark“. Senden Sie eine E-Mail mit Betreff „Nostalgie“, ihren Namen und Anschrift.

burscheid@rga-online.de

Mitarbeiter des Remscheider Medienhauses und deren Angehörige dürfen nicht teilnehmen. Rechtsweg, Umtausch und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Die Gewinner werden aus allen Einsendungen gezogen und dann vom BV informiert. Teilnahmeschluss ist Donnerstag, 24 Uhr. Wir, die Remscheider Medienhaus GmbH & Co. KG, nutzen und speichern die von Ihnen angegebenen Daten nur solange und soweit dies für die Durchführung des Gewinnspiels erforderlich ist. Weitere Infos zu unseren Datenschutzbestimmungen, auch zur Geltendmachung Ihrer Rechte auf Auskunft, Löschung und Widerspruch, finden Sie unter

www.rga.de/datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Kinder wachsen zu einem Team zusammen
Kinder wachsen zu einem Team zusammen
Kinder wachsen zu einem Team zusammen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare