Ehrung

Fachmagazin zeichnet David Herberg von Adient aus

David Herberg wurde ausgezeichnet.
+
David Herberg wurde ausgezeichnet.

Der 45-Jährige setzte sich unter 100 Kandidaten an die Spitze – Gala ist heute in Prag.

Burscheid. Ausgezeichnet: David Herberg, Vice President Engineering EMEA beim Automobilzulieferer Adient, ist vom Fachmagazin Automotive News Europe als „Rising Star 2022“ in der Kategorie „Engineering“ ausgezeichnet worden.

„Die 19 Personen, die wir dieses Jahr auszeichnen, sind etwas Besonderes“, sagt Luca Ciferri, Associate Publisher & Editor von Automotive News Europe. „Sie haben sich aus einem Pool von mehr als 130 Kandidaten an die Spitze gesetzt, was das diesjährige Auswahlverfahren zum wettbewerbsintensivsten in der Geschichte des Preises macht.“

Der 45-Jährige Herberg kann auf eine über zehnjährige Karriere bei Adient zurückblicken. Nach einer mehrjährigen Station bei der Unternehmensberatung McKinsey und verschiedenen Führungspositionen bei Adient und dem Vorgängerunternehmen Johnson Controls trägt Herberg seit Mai 2020 die Verantwortung für rund 1200 Mitarbeiter in der Entwicklung von Sitzstrukturen, -verkleidungen und kompletten Sitzsystemen. „In seiner Laufbahn bewies der diplomierte Wirtschaftsingenieur gleichzeitig Geschick im strategischen Geschäftsausbau sowie der Betreuung von PMI – Post Merger Integration Projekten“, heißt es in der Mitteilung von Adient.

Hinter PMI verbirgt sich die Integrationsphase zweier Unternehmen nach einer Zusammenlegung. Berufsbegleitend wurde Herberg beispielsweise durch das „Extreme Learning Program“ von Johnson Controls gefördert. Seit 2010 würdigt Automotive News Europe jedes Jahr Talente in der europäischen Automobilbranche für herausragende Laufbahnen und besondere Errungenschaften im Dienste ihres Unternehmens und der gesamten Branche. David Herberg reiht sich in eine Auswahl von insgesamt 19 Talenten ein, unter anderem von Mercedes-Benz, Audi und Toyota. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Gala heute in Prag statt.

Adient gilt als einer der führenden Anbieter von Automobilsitzen. Mit etwa 75 000 Mitarbeitern in 33 Ländern betreibt Adient 208 Produktions- und Montagewerke weltweit. Das Unternehmen produziert und liefert Automobilsitze für alle großen Automobilhersteller. „Unsere integrierten, firmeninternen Kompetenzen decken alle Entwicklungsschritte unserer Produkte von Forschung und Entwicklung über das Design bis zur Konstruktion und Fertigung ab. Wir statten mehr als 19 Millionen Fahrzeuge pro Jahr aus“, beschreibt Adient sich selbst. nal

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mit der Kamera entdeckt sie Burscheid
Mit der Kamera entdeckt sie Burscheid
Mit der Kamera entdeckt sie Burscheid
Silke Riemscheid hält entschlossen die Stellung
Silke Riemscheid hält entschlossen die Stellung
Silke Riemscheid hält entschlossen die Stellung
21-Jährige bei Unfall schwer verletzt
21-Jährige bei Unfall schwer verletzt
21-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Kommentare