Kaffeerösterei

Es weht eine aromatische Note durch die Stadt

Martin Richter (rechts) und Maurizio Russo haben an der Höhestraße 62b eine Kaffeerösterei gegründet. Über Kaffee hinaus gibt es auch Equipment, Service, Beratung und mehr. Foto: Michael Corts
+
Martin Richter (rechts) und Maurizio Russo haben an der Höhestraße 62b eine Kaffeerösterei gegründet. Über Kaffee hinaus gibt es auch Equipment, Service, Beratung und mehr.

Martin Richter und Maurizio Russo rösten an der Höhestraße Kaffeebohnen – Equipment und Service runden das Angebot ab.

Von Michael Corts

Burscheid. Viel zu sehen gibt es auf der oberen Höhestraße in Burscheid eigentlich nicht. Ein Schaufensterbummel zwischen Rathaus und Autobahnauffahrt ist keine sonderlich ergiebige Angelegenheit. Dort, wo vor Jahren einst „Milch-Schneider“ existierte, ein Blumenladen seine Ware anbot und später Trödel und Gebrauchtmöbel Käufer suchten, blickte der Passant zuletzt auch auf leere Räume. Aber es tut sich was: Es wird renoviert, geräumt und aufgebaut. Sensiblen Nasen entgeht auch nicht, dass hier trotz geschlossener Türe ein feiner Duft umherströmt, der älteren Bürgern nicht unbekannt sein dürfte. Bis in die 70er Jahre zog dieser unverkennbar aromatisch herb-brandige Geruch der ehemaligen Kaffeefabrik Wolf durch die Luisenstraße.

Nun, nach vielen Jahren, sollen hier in Burscheid wieder Kaffeebohnen geröstet werden. Martin Richter und Maurizio Russo wollen dafür sorgen. Die beiden jungen Männer haben dafür die „RiRu-Kaffeerösterei“ gegründet. Aus ganz unterschiedlichen Herkunftsberufen kommen die beiden, schon seit der Schulzeit be-freundeten Gründer. Richter, ein Allround-Kaffeeprofi, kennt sich im Röstgeschäft gut aus. Als Servicetechniker für Kaffeeproduktionstechnik hat er bei einer Rösterei auch das Wesentliche der Herstellung und der Kundenakquise erfahren. Russo, der Handwerker, bringt durch seine italienische Herkunft und Familientradition die Liebe zum handgemachten „caffè“ mit.

Im Gefolge coronabedingter persönlich-beruflicher Veränderungen erhielten die schon länger vorhandenen Gedanken über eine Selbstständigkeit eine neue Chance. „Die Pandemie brachte es auf den Weg, unser Plan war eine eigene Rösterei“ sagt Martin Richter. Mit der bei Beiden vorhandenen Leidenschaft für das schwarze, belebende Aufgussgetränk sollte es aber bei ihrem Vorhaben nicht nur um das Rösten gehen. Russo: „Die Idee war, alles aus einer Hand anzubieten. Wir wollen Kaffee rösten und vertreiben. Unsere Kunden sollen bei uns auch die passenden Geräte zur Zubereitung finden.“

Im neuen, modern und einladend gestalteten Geschäftsraum von „RiRu“ wird man sich daher Kaffeemaschinen vorführen lassen können. Ein Segment wird das Angebot einfach zu bedienender Vollautomaten für die SB-Nutzung in Büro oder Praxis sein. Sogenannte Siebträger-Geräte werden auch für die Nutzung im Privathaushalt angeboten. Der komplette Service der Geräte einschließlich kompetenter Hilfe im Stör- oder Reparaturfall runden das Angebot ab.

Wir können auf einmal bis zu 15 Kilogramm Rohkaffee rösten.

Martin Richter zur Röstmaschine

Natürlich wird es den dazugehörigen Kaffee geben. Als Bohne oder gemahlen, ganz nach Wunsch. Von den zahlreichen bekannten Kaffeearten aus aller Welt werden sich Richter und Russo auf einige hochwertige Sorten konzentrieren und diese in der den Verkaufsraum dominierenden Röstmaschine veredeln. „Wir können auf einmal bis zu 15 Kilo Rohkaffee rösten“ erklärt Martin Richter und ergänzt, dass mit dem speziellen schonenden Langzeitröstverfahren von „RiRu“ ein gut verträgliches, magenfreundliches Endprodukt hergestellt wird. Als eigene Single- oder Blend (Mischungs)-Hausmarke werden die neuen „Burscheider“ Kaffees regional vermarktet und natürlich auch direkt vor Ort angeboten. Mit nachhaltigen Verpackungslösungen oder auch unverpackt verfolgen die beiden Kaffeeliebhaber ergänzend zur rein fair gehandelten Herkunft ihrer Bohnen eine sozial und ökologisch klare Linie.

Kaffeetrinken ist ein Stück Kultur. Wer das zukünftig möchte, ist an die RiRu-Kaffeebar herzlich eingeladen. Auf eine gute Tasse, die Martin Richter dank seiner zusätzlich absolvierten Barista-Ausbildung fachmännisch und optisch perfekt zubereiten wird.

Hintergrund

Kaffeebar: Die beiden Inhaber laden dazu ein, gemütlich eine Tasse Kaffe zu genießen. Dazu gibt es die RiRu-Kaffeebar.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 17.30 Uhr; samstags von 9 bis 14 Uhr. Darüber hinaus können exklusive Termine vereinbart werden. Infos und Kontaktdaten der Kaffeerösterei in der Höhestraße 62b:
www.riru-kaffeeroesterei.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare