Em Jaaden un em Bösch

Die Kenger schüppen alt etliche Mo’end im Bösch näwwenaan, öm en „Bude“ ze bauen – uch do is kinn Äng in Sicht. Foto: Britta Kowalewske
+
Die Kenger schüppen alt etliche Mo’end im Bösch näwwenaan, öm en „Bude“ ze bauen – uch do is kinn Äng in Sicht.

Im Garten und drum herum ist viel zu tun

Von Britta Kowalewske

Nu hätt et jefööhlt Wächen lang jeräänt, wat de Natur äwwer jood jedunn hätt. De letzte Wäche ko’en m’r sinn, wie alles et waaßen anjefangen hätt. Upp eenmo’el is alles jröön wu’erden – herrlich. Ech fröü mech sujet, denn durch dat janze Corona-Jedöön hätt m’r jo nit vill, worüwwer m’r sech fröüen kann.

Em Wengder wu’erden bej uss hingerm Huus etliche Fichten affjemaad. En janze Stro’eße, die m’r fröher nit jesinn hann, kütt zickdem zem Vürsching. Wenn die Lück, die do wonnen, bej uss vobej jeloofen kummen, hannt m’r alt dückes drüwwer jelacht, wie denn en janze Stro’eße in eener Nä’ehrt jebaut wu’erden is. Denn et wo’er im November jo alt ens öm vier su düüster, dat m’r dat schwo’ere Jeräät jannit mih jesinn hannt, un wie m’r morjens uss de Finster luurden, wo’eren de Bööm fott un de „nöüen Noh’ebern“ ze sinn.

Dat dä janze Kro’em eefach lijjen bliewet is nit su schön, äwwer nu, wo et jröön drömröm is, fäält et nit mih upp. De Sonn jeht jenau do unger – un m’r haaden vam Balkom alt immer en herrlijen Sonnenunterjang ze sinn – wat ech alt dückes mit dollen Bildern dokumentiert hann, äwwer nu künnen m’r et Sönnchen noch länger besinn, bis dat se ungerjeht – herrlich.

Morjens öm fönf is et hell un et is en Jezwitscher ze hüüren, wat sech baal wie en Konzert aanhüürt. Wenn süss kinn Konzert stattfengen darf – im Jaaden bej de Vürrel is alles erlaubt. Uss Jaaden is de reinste Kengerstuff – de Meisjen kummen mit Wü’erm jeflooren, öm de Kleenen ze fooden – de Mä’el hannt m’r em Bösch un wat janz herrlich aanzesehen is: en Jimpel Päärchen is im Bambus am brüüten.

Morjens öm fönf is et hell un et is en Jezwitscher ze hüüren, wat sech baal wie en Konzert aanhüürt. Wenn süss kinn Konzert stattfengen darf – im Jaaden bej de Vürrel is alles erlaubt.

Wo de Natur nu richtich aanjefangen hätt ze waaßen, iss et Unkruck nit wick fott. Dis Wäche hann ech jedä’ert, dat m’r kinn Fassong mih draan kreejen – äwwer de Leo haad ens Schull in de Schull, su haad ech nommedaachs Zick, öm in den Jaaden ze jonn. Ech jlööw, dat m’r sech richtich draan jewennen muss, wenn de Kenger widder in de Schull jonn – fuffzehn Mo’end mih oder winniger nit in de Schull is en lang Zick – un wat de Kenger all jewaaßen sinn – Jott jo! Ach jo, ech kumm vam Thema aff: Jewaaßen, do bin ech widder bej mingem Unkruck.

De janze Tonne voll Unkruck. Un willdat ech de Naas vam Bodendecker hinger usserm Pool so voll haad, hann ech do uch janz vill russjetrocken. Do weeß m’r jannit, wie lang dä Kro’em is. M’r trickt un trickt un hätt hingernoh drej Meter langes Jröön in de Hang. Dä Dreck spröözt eenem in et Jesecht. Als mingen Mann heem ko’em un mech so’ech, jrinsten hä un sääden: „Kannst Du nicht sauber sein, wenn Dein Mann von der Arbeit kommt?“ „Du bis jo soo lustich, ich wullach hi’, un Du kalls Stuss!“, sach ech fü’en un jrins uch.

Dann hannt m’r Ringdenmulch em Aanhänger jehollt un ech hann zwej Daach alles widder schön jemaad. Ech weeß nit, wie dückes ech mit de Schürreskaar hin – un herjeloofen bin, blaue Flecken hann ech uch, willdat ech irjendwann immer in den Hänger kruufen mo’ed, öm den Kro’em noh vürren ze trecken. Irjendwann wo’er et jeschafft un alles wo´er leddich – äwwer nit lang, denn nu is dä Anhänger widder voll – mit Jröön.

Su hätt m’r jett am Jang, wenn m’r en jruußen Jaaden hätt – kinn Äng in Sicht. De Vürrelchen fleejen den janzen Daach hin un her, öm de Kleenen ze fooden – do is baal en Äng in Sicht. Un uss Kenger? Die schüppen alt etliche Mo’end im Bösch näwwenaan, öm en „Bude“ ze bauen – uch do is noch kinn Äng in Sicht – muss äwwer uch nit – so hannt se jet ze kroosen.

wullachen: schwer arbeiten

Kengerstuff: Kinderstube

Jröön: Grünzeug

Stuss: Blödsinn

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Burscheid hat einen neuen Mietspiegel
Burscheid hat einen neuen Mietspiegel
Burscheid hat einen neuen Mietspiegel
Der Spargel mag es warm und sandig
Der Spargel mag es warm und sandig
Der Spargel mag es warm und sandig
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid

Kommentare