Landwirtschaft

Eine Kuh wird „Miss Bergisch Land“

Die Kreistierschau findet wieder auf dem Hebborner Hof statt.
+
Die Kreistierschau findet wieder auf dem Hebborner Hof statt.

Kreistierschau: Landwirte präsentieren ihre besten Tiere.

Von Udo Teifel

Burscheid. Vor sechs Jahren fand zum letzten Mal ein Tag der Landwirtschaft mit großer Kreistierschau im Rheinisch-Bergischen Kreis statt – am 25. September können Bürger nun wieder die Vielfalt der Landwirtschaft in der Region kennenlernen. Auf dem Hebborner Hof in Bergisch Gladbach (9.30 bis 17 Uhr) erwartet sie ein abwechslungsreiches Programm, das Züchter und auch Familien anspricht. Die Landwirte präsentieren ihre Arbeit und vermitteln wissenswerte Informationen rund um die Themen Tierhaltung und -zucht.

„Ich freue mich, dass der Rheinisch-Bergische Kreis diese alle vier Jahre stattfindende Kreistierschau in diesem Jahr nach der coronabedingten Verschiebung wieder ausrichtet. Sie ist ein Spiegelbild der leistungsstarken und engagierten bergischen Landwirtschaft. Die Kreistierschau ist nicht nur ein Highlight für die Züchter, sondern auch für die Bevölkerung“, meint Landrat und Schirmherr Stephan Santelmann. Rainer Deppe, Vorsitzender der Züchterzentrale, ergänzt: „Die Kreistierschau zeigt die Bedeutung der Landwirtschaft für uns alle und präsentiert deren Vielfalt.“ Auf der Kreistierschau lassen sich noch viele weitere Tierrassen hautnah erleben. Zudem präsentieren Imker ihre Bienenvölker. „Durch das große Engagement der Züchterzentrale, der Kreisbauernschaft, der Landfrauen und unserer Partner gelingt es uns gemeinsam, einem breiten Publikum eine unterhaltsame und informative Veranstaltung zu bieten“, freut sich Peter Lautz, der Vorsitzende der Kreisbauernschaft, auf dessen Hof die Kreistierschau stattfindet.

Zum spannenden Programm auf dem Hebborner Hof zählt er auch die Wettbewerbe, bei denen sich rund 140 Züchter mit ihren Tieren messen. Der Höhepunkt ist die Kür der „Miss Bergisch Land“, der besten Milchkuh der Region. Wer sich hier durchsetzt, darf stolz sein, denn die Konkurrenz ist groß. An der Kreistierschau nehmen Züchter aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis, dem Oberbergischen Kreis, dem Rhein-Sieg-Kreis und dem Kreis Mettmann teil.

In einem weiteren Wettbewerb präsentieren 25 Jungzüchter ihre Tiere und ihr Wissen. Bei der Bewertung stehen nicht mehr nur Produktion und Leistung im Mittelpunkt. Vielmehr wird inzwischen eine ganzheitliche Betrachtung der Tiere vorgenommen. Daher werden auch Aspekte wie ein guter Körperbau und eine allgemeine gute Gesundheit bewertet. Die prämierten Tiere tragen maßgeblich zur Wertsteigerung der Zuchtbetriebe bei.

Vier Euro Eintritt – für Kinder ist der Besuch kostenfrei

Auch die Pferdezucht ist im Bergischen besonders vielfältig und der Reitsport beliebt. Beim großen Showprogramm werden erfolgreiche Zuchttiere unterschiedlicher Rassen präsentiert. Sowohl Reiter kleiner Shetlandponys als auch Reiter schwergewichtiger Kaltblutpferde und eleganter Warmblüter zeigen beim Voltigieren, Dressur- und Springsport sowie Fahrsport ihr Können. Buntes Markttreiben bietet ein Bauernmarkt mit regionalen Produkten und einer Ausstellung von Landmaschinen. Der Eintritt: vier Euro, Kinder haben freien Eintritt.

Die Kreistierschau findet jährlich abwechselnd in den vier beteiligten Kreisen statt. Stand in der Vergangenheit noch das Fachpublikum im Mittelpunkt der Kreistierschau, hat sich dies inzwischen geändert. Heute spricht die Veranstaltung die breite Bevölkerung an und möchte diese für Landwirtschaft sowie Tierzucht sensibilisieren. Durch das vielfältige Rahmenprogramm und die vielen verschiedenen Tierarten auf dem Hebborner Hof ist dies bei den vergangenen beiden Auflagen 2012 und 2016 bereits hervorragend gelungen, heißt es in einer Mitteilung des Kreises.

Tiere im Kreis

Tierbestand: Es gibt im Rheinisch-Bergischen Kreis rund 13 500 Rinder, 5200 Milchkühe, 1200 Fleischrinder, 7000 Jungtiere, 4800 Pferde, 1000 Schweine, 1330 Ziegen und 3400 Schafe.

Tierschau:In diesem Jahr werden 80 Milchkühe, 35 Fleischrinder, 25 Jungtiere, 45 Pferde, zwölf Schweine, 40 Ziegen und Schafe sowie Geflügel oder Kaninchen gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Opfer nach Bitcoin-Betrug zum zweiten Mal betrogen
Opfer nach Bitcoin-Betrug zum zweiten Mal betrogen
Opfer nach Bitcoin-Betrug zum zweiten Mal betrogen
Shaolin Tai Chi verleiht Kraft und Ruhe
Shaolin Tai Chi verleiht Kraft und Ruhe
Shaolin Tai Chi verleiht Kraft und Ruhe
Karnevalslieder ja, Titanic-Melodie nein
Karnevalslieder ja, Titanic-Melodie nein
Karnevalslieder ja, Titanic-Melodie nein

Kommentare