Platt-Kolumne

Ech kann et nit mih hüüren

De Sonne schingt, herrliches Wedder: Wä sech de letzten Wächen ens de Natur besehen hätt, dä weeß jo Bescheed. Et is herrlich jröön jewu’erden.
+
De Sonne schingt, herrliches Wedder: Wä sech de letzten Wächen ens de Natur besehen hätt, dä weeß jo Bescheed. Et is herrlich jröön jewu’erden.

Schönes Wochenende

Von Britta Kowalewske

Burscheid. Wenn et middaachs up Heem aanjeht, hür ech dückes van mingem Kollegen: „Schönen Feierabend!“, „Schönen Nachmittag“ oder „Schönes Wochenende“! Ech luur en dann immer aan uns ach: „Jo, is klo’er!“

Wä sech de letzten Wächen ens de Natur besehen hätt, dä weeß jo Bescheed. Et is herrlich jröön jewu’erden.

Jo un wat is, wenn et jröön wü’erd? Richtich: De Pollen fleejen. Jott sei Dank hätt van uss kinner en Allerjie. Kinner schnuuft, wenn jemääd wü’erd, kinnem loofen de Ooren, wenn de Pollen fleejen. Wenn m’r dann upp dem Lang wönnt, wie mir, dann muss m’r sech irjendwann üwwerleejen, wat m’r maad. De Sonne schingt, herrliches Wedder öm de Finster uppzemachen, oder de Balkondüür. Äwwer en kleen Oorenblick spä’eder hätt m’r alt en jelben Film upp allem. Ejal an wat m’r denkt, et is jelb.

Et is m’r äwwer ejal, ech muss de Düür upphann, wenn sunn Wedder is. Dann muss m’r jet mih wischen, oder et su lo’eßen – su wie et de Zick erlaubt.

Vürrije Wäche wo’er ech vü’em Huus im Unkruck, dat wo’er sujet van nüüdich. Äwwer ech haad hinger dem Huus su vill ze donn, dat dat Unkruck jet upp mech waaden mo’ed. Upp jedenfall ko’em en No’ehrber ze fahren un upp minger Hüh’maaden hä de Schiew raff un sääd: „Wo’erst de krank? M’r süüd dech jannit mih!“

Wenn mir zwej uss treffen, dann hannt m’r immer Spaß, willdat m’r mi’erschdens Platt zesammen kallen. Dat jütt et jo nit mih su dückes. Ech sach: „Dann küsse besser ens hinger et Huus, dann süüste uch wo ech de letzten Wächen nommedaachs wo’er!“

Et jing upp dem Balkon loss. Do hann ech mim Huhdruckjerät aanjefangen. Wenn de Bo’em reen is, sinn de Finster widder kanaten dreckich. Ech muss zojäwwen, dat die janz am Schluss draankummen – ech hann bluus zwej Häng un mingen Daach hätt bluus 24 Stonden.

Willdat m’r bluus sun kleen Jeräät hannt, jing et jannit vürran – dat is jo wat fü’mech – jott jo.

Bej Früngden hannt m’r uss en Jeräät mit mih „Dampf“ jeliehen – su jing et endlich besser vürran. De Platten öm et Huus hann ech uch widder frisch jemaad. Uch öm den Pool römm hann ich jespröözt.

Wä im Sommer schwimmen will, dä muss sich öm den Pool kümmern.

Wä im Sommer schwimmen will, dä muss sich öm den Pool kümmern – un et is immer en hatt Stöck Arbeed. Mim Bessen in de Hang, so’eß ech am Rang un hann et Becken jeschrubbt. Blädder muss m’r mim Kächer russhollen. Mingen Mann hätt in de Anglerbotze drinnen jeschrubbt. Nu is et su wick, dat m’r Wasser dozo lo’eßen künnen, Chlor rinn un dann kann et baal loss jonn.

Wä et im Wengder warm hann will, dä muss uch vorsorjen un kütt em Sommer alt in et schweeßen. Drej Bööm hannt drupp jewaad, dat mingen Mann mit de Sä’ech kütt.

Dann hätt hä se mim Beil jespalten. Fott fahren un stapeln is mingen Job. Dat hann ech uch en paa Daach jemaad. Dann is do äwwer uch noch dat Hoolz , wat als nächstes in den Owwen kann. Dat muss uch widder ömjestapelt, un jet mih Richtung Huus jehollt werden. De janzen Hecken hannt m’r alt fü’ Wächen jestuppt.

Uch de Kangden hann ech aanjefangen widder schön ze machen – äwwer dometten bin ech noch nit praad – dat jeht nächste Wäche wigger.

Hinger dem Pool hann ech de Hälfte vam Bodendecker ussjemaad. Do kütt baal noch Rindenmulch drupp. Vürher muss ech äwwer widder in et Unkruck. De Möschen hannt uch Spaß, dat do kinn Jestrüpp, sonder Ä’ed is. Se „baden“ do. Richtije Kuhlen hant se alt“ jebadet“.

Dat maad nit immer Spaß, sach ech üch. Äwwer wenn dann de tirekte No’ehrber (dä eenen uch hingerm Huus süüd) mit nem kaalen Bier am Zung steht un „Pause“ sääd, dann jeht et.

Schönes Wochenende!

Bo’em: Boden
Reen: rein
Ä’ed: Erde

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neue Praxis erweist sich nun als Glücksfall
Neue Praxis erweist sich nun als Glücksfall
Neue Praxis erweist sich nun als Glücksfall
Judoka trainieren mit einem Olympioniken
Judoka trainieren mit einem Olympioniken
Judoka trainieren mit einem Olympioniken
Umweltfest in Burscheid
Umweltfest in Burscheid
Umweltfest in Burscheid

Kommentare