Traditionsveranstaltung

Eberhard Gerlach ist der neue Schützenkönig

Der neue Schützen-König mit Gemahlin: Eberhard Gerlach und Ehefrau Ingrid Gerlach. Ihre Proklamation fand gestern statt.
+
Der neue Schützen-König mit Gemahlin: Eberhard Gerlach und Ehefrau Ingrid Gerlach. Ihre Proklamation fand gestern statt.

Die Hilgener feiern ihr Schützenfest von Freitag bis zum heutigen Montag. Heute ist Familientag.

Von Sabine Naber

Burscheid. „Hoch soll er leben“ spielte der „Musikverein Einigkeit Olpe“, als der Vorsitzende Roger Dabringhaus zunächst den Jungschützen Frederik Dobrodt auf die Bühne holte. Mit 23 Ringen hatte er sich die Prinzenwürde erkämpft. Zu Ehren des neuen Königs Eberhard Gerlach, der 28 Ringe gebraucht hatte, um diese Würde zu erlangen, erklang der Hilgener Schützenmarsch. Alle Gäste erhoben sich, klatschten im Rhythmus begeistert mit und ehrten so ihren König und dessen Frau Ingrid, die sich beide ein paar Tränchen aus den Augen wischten.

„2019 ist Sven Truthe Prinz geworden. Er wusste nicht, dass es Prinzenjahre wurden, in die er seine ganz persönliche Art einfließen ließ“ sagte Roger Dabringhaus mit Blick auf die Corona-Zeit, die keine Feste zugelassen hatte. Er kann sich vorstellen, den ehemaligen Jungschützen vielleicht bald einmal als König zu sehen. Die Prinzenkette musste er abgeben, aber dafür bekam er den Prinzenorden. „Für dich, lieber Frederik, ist es ein neuer Abschnitt, den du sportlich und gesellschaftlich mitgestalten kannst. Nicht zuletzt, weil du mit uns ins 100-jährige Bestehen des Vereins gehst“, machte der Vorsitzende deutlich, bevor der Jungschütze zum äußeren Zeichen seiner neuen Würde die Prinzenkette umgehängt bekam.

Der neue Schützen-Prinz ist Frederik Dobrodt. Er siegte mit 23 Ringen, die er traf.

Arne Küpper, der 2019 die Königswürde für sich entschieden hatte und dann zwangsläufig zum Dauerkönig geworden war, traten die Tränen in die Augen, als Dabringhaus sich bei ihm dafür bedankte, dass er den Verein „mehr als würdig“ vertreten hatte. Auch er trägt jetzt den Königsorden, denn die Königskette wurde an Eberhard Gerlich weitergegeben. „Du wirst uns als König ins Jubiläumsjahr führen, den Verein in der Öffentlichkeit präsentieren und nachhaltig prägen“, versicherte der Vorsitzende, bevor die Kette umgelegt und Königin Ingrid ein Krönchen auf die Haare gesetzt bekam. Beim anschließenden Umtrunk wurde das Bergische Heimatlied gespielt und gesungen.

Wie halten sie das an diesem Wochenende aus?

In seiner Begrüßung betonte Bürgermeister Dirk Runge, wie froh er sei, dass nach zwei Jahren mal wieder Geselligkeit möglich sei. Die Stimmung am Freitagabend mit der Gruppe Big Meggas und DJ Mimo sei super gewesen und die Hüttengaudi mit den Styrolern auch. „Ich bin als Bürgermeister ja ein strammes Programm gewohnt – aber wie halten Sie das an diesem Wochenende aus?“, fragte er die Gäste im Festzelt und erntete fröhliches Gelächter. Er gratulierte sowohl den alten, als auch den neuen Majestäten – auch im Namen von NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) – und überreichte Blumen, Gutscheine und Wein als Geschenke. „Dass die Stadt hinter uns steht, freut uns“, sagte Dabringhaus, bevor auch er den neuen und den scheidenden Regenten mit Blumensträußen dankte. Am Nachmittag wurden gestern befreundete Vereine im Zelt erwartet, bevor um 17.30 Uhr der „Große Festzug“ mit musikalischer Begleitung durch Musikvereine aus Olpe und Kürten startete. Am Abend gab es dann zum zweiten Mal „Hüttengaudi 2.0“ mit der Stimmungsband „Die Styroler“ aus Österreich.

Schützenfest „Die Heide rockt“ mit Boysgroup Big Maggas in Burscheid-Hilgen. Die Zuschauer fanden die Gruppe herrlich.

Heute ist Familientag auf dem Festzelt mit vielen günstigen Angeboten am Kinderkarussell, beim Dosenwerfen oder am Schießstand.

Ab 15 Uhr lädt der Initiativkreis „Hilgen lebt“ zu einer Kaffeetafel ins Schützen-Festzelt ein. Ab 16 Uhr tritt ein Clown auf, ab 19 Uhr steht die Tombola im Mittelpunkt, wenn der Hauptpreis und alle weiteren Preise gezogen werden. Der musikalische Abend mit DJ Mimo und das Höhenfeuerwerk nach Einbruch der Dunkelheit bilden den Abschluss des viertägigen Schützen- und Volksfestes.

Hintergrund

Unter der Überschrift „Die Heide rockt“ hatten die Schützen ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie zusammengestellt. Neben den bereits genannten Programmpunkten gab es am Samstag noch einen kleinen Umzug zum Festplatz, bevor die Flaggen zur Kirmeseröffnung gehisst wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die ersten Kinder sind an Corona gestorben
Die ersten Kinder sind an Corona gestorben
Die ersten Kinder sind an Corona gestorben
Wanderer sind bald in der neuen Scheune willkommen
Wanderer sind bald in der neuen Scheune willkommen
Wanderer sind bald in der neuen Scheune willkommen
Politik justiert in den Ortschaften nach
Politik justiert in den Ortschaften nach
Politik justiert in den Ortschaften nach
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben

Kommentare