Altstadtfest war ein voller Erfolg

DSDS-Finalistin Amber van den Elzen tritt als Patin auf

Uwe Graetke (3. v. l.), Amber van den Elzen (l.), Mark Hoffmann und Laura van den Elzen.
+
Uwe Graetke (3. v. l.), Amber van den Elzen (l.), Mark Hoffmann und Laura van den Elzen.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Drei Tage lang war der Marktplatz voller Menschen. Der Verein Burscheid live freut sich bereits auf die nächste große Veranstaltung.

Von Susanne Koch

Burscheid. Es war wieder wie vor der Corona-Pandemie. Das jedenfalls stellt der 1. Vorsitzende von Burscheid live, Uwe Graetke, fest. Er sagt: „Drei Tage lang ein voller Marktplatz beim durchgängigen Bühnenprogramm mit vielen Highlights und ein gut besuchter Nostalgischer Jahrmarkt mit einer zufriedenen Schaustellerfamilie waren der verdiente Lohn für die monatelange Vorbereitung und die mit viel Arbeit verbundene Durchführung.“

Die Höhepunkte waren dann am frühen Samstagabend die Auftritte der DSDS-Stars Amber van den Elzen, Laura van den Elzen und Mark Hoffmann. „Sie sind inzwischen sogar Mitglied von Burscheid live geworden“, sagt Uwe Graetke. „Wir sind stolz darauf, diese ausgezeichneten und supernetten Künstler in unseren Reihen zu haben.“ Sie treten in Burscheid für weitaus weniger Gage auf als woanders. Aber auch alle anderen Künstler beim Altstadtfest treten zu sehr günstigen Konditionen auf. „Das gilt auch für die Coverband Framework“, sagt Uwe Graetke. „Sie soll auch fester Bestandteil bei künftigen Veranstaltungen bleiben.“

Das Altstadtfest wurde von insgesamt 31 Unterstützern, meist Firmen und Institutionen, weitestgehend finanziert. „Neben den eigenen unermüdlichen Helfern und der evangelischen Kirchengemeinde für die Unterstützung bei der Stromversorgung bedanke ich mich auch beim Mitveranstalter, der Stadt Burscheid, und dem Baubetriebshof der Technischen Werks Burscheid, der die Umsetzung der straßenverkehrsrechtlichen Erlaubnis und die anfallenden Arbeiten bestens verrichtet hat. Ohne die Unterstützung der Stadt ist eine derartige Veranstaltung gar nicht möglich.“

Uwe Graetke bedauert es, dass die Stadt das Fest „Burscheid international“ nicht unterstützen will. „Wir veranstalten es doch für die Burscheiderinnen und Burscheider“, sagt Uwe Graetke. „Wie sollen wir das ohne deren Hilfe hinbekommen?“ Renate Bergfelder-Weiß, Pressesprecherin von Burscheid, betont: „Die Stadt hat die Regel, jeden Verein nur einmal im Jahr zu unterstützen. Wir können niemand bevorzugen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Jagd wird wieder mehr so wie vor der Pandemie
Jagd wird wieder mehr so wie vor der Pandemie
Jagd wird wieder mehr so wie vor der Pandemie
Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz
Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz
Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz
Hinger Kölle fängt dä Dschungel aan
Hinger Kölle fängt dä Dschungel aan
Hinger Kölle fängt dä Dschungel aan

Kommentare