Heilige Drei Könige

Die Sternsinger sammeln für Kinder

Sternsinger besuchen den Bürgermeister Dirk Runge im Rathaus, diesmal draußen, denn innen gilt Maskenpflicht.
+
Sternsinger besuchen den Bürgermeister Dirk Runge im Rathaus, diesmal draußen, denn innen gilt Maskenpflicht.

Seit Freitag sind Caspar, Melchior und Balthasar in Burscheid unterwegs – Sie verteilen den „Segen-To-Go“

Von Sabine Naber

Burscheid. am Freitagmorgen, am bundesweiten 65. Aktionstag „Dreikönigssingen“, standen 17 Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Laurentius vor dem Rathaus. Bevor sie gemeinsam mit Diakon Reimund Scheurer „Stern über Bethlehem“ anstimmten, erinnerte Heike Vetsch an die biblische Erzählung, in der die Engel die frohe Botschaft verkünden und die drei Weisen am lange erwarteten Tag Gold, Weihrauch und Myrrhe bringen. Dann hieß es im Chor: „Wir grüßen ganz herzlich das Haus und bringen die Botschaft von Bethlehem.“

Fünf der kleinen und großen Könige, die einen Holzstab mit Stern in der Hand halten, sich bunt verzierte, goldene Kronen auf den Kopf gesetzt haben und lange blaue, orangene oder braune Umhänge tragen, traten nach vorne, sprachen den Segen und baten, „freudig zu geben“, denn Kinder der Welt stünden vor der Tür.

Bürgermeister Dirk Runge, der sich hinkniete, um auf Augenhöhe mit den kleinen Königen zu sein, bedankte sich für die Segenssprüche: „Sehr lieb von euch. Das können wir gut gebrauchen, was ihr da gesagt habt.“ Zum Dank durften die Kids in den Korb mit den süßen Sachen greifen, und sich eine Wegzehrung aussuchen, weil es vom Rathaus aus gleich noch weiterging zum Evangelischen Altenzentrum.

Denn bereits zum dritten Mal hintereinander konnte die Aktion Dreikönigssingen nicht in gewohnter Weise durchgeführt werden. „Es war schwierig, genügend Kinder und begleitende Erwachsene zu finden. In jedes Haus zu gehen, wie das die Sternsinger traditionell sonst tun, um mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+23“ den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen zu bringen, das können wir in diesem Jahr noch nicht wieder leisten“, erklärte der Diakon, der seit mehr als 30 Jahren dabei ist. Er schiebt das auf die Corona-Pandemie, durch die in 2020 und 2021 zwei Jahrgänge gar nicht mitmachen konnten.
Geplant wird das Sternsingen immer schon nach den Sommerferien. Dann würde sich das Team zusammensetzen und die Kinder, vor allem die Messdiener und neuen Kommunionkinder informieren. Später sei man dann einen ganzen Tag lang zusammen, um die Kronen zu basteln, die Umhänge zu nähen und den Kindern das diesjährige Beispielland Indonesien näherzubringen.

Am Freitag war der Start der Aktion, aber in den kommenden Tagen werden die Sternsinger mit ihren erwachsenen Begleitern im Stadtgebiet unterwegs sein. „Wir laden Sie ein, vorbei zu kommen, kurz anzuhalten, mit uns zu singen und den Segen in Empfang zu nehmen. Wir planen unsere Haltestellen mit dem,Segen-To-Go' an der Buchhandlung Ute Henschel und zu den jeweiligen Messen am Samstag und Sonntag, an den katholischen sowie den evangelischen Kirchen mit nach Hause zu nehmen“, erklärt das Vorbereitungsteam um Heike Vetsch das Besondere in diesem Jahr. Den Abschluss der Dreikönigsaktion 2023 will die Gemeinde in einer Familienmesse gemeinsam feiern. „Parallel werden wir auch wieder einen Brief mit gesegnetem Aufkleber vorbereiten. Der wird mit dem Pfarrmagazin verteilt und auch in den Kirchen ausliegen.“

„Dass Kinder Kindern helfen, und wir alle zusammen Kinder rund um die Erde auf diese Weise stärken und schützen können, das macht mir an dieser Aktion so viel Freude“, fasst es der Diakon zusammen. „Wir sind Messdiener. Und als wir gefragt wurden, ob wir mitmachen, da haben wir gleich Ja gesagt“, waren sich Jenna (15) und Vivien (13) einig. Es würde ihnen Spaß machen, den Menschen Freude zu bringen und mit den anderen gemeinsam unterwegs zu sein.

Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass jährlich eine Milliarde Kinder und Jugendliche verschiedenen Formen von Gewalt ausgesetzt sind – das ist jedes zweite Kind. Diese schweren Verletzungen des Kinderschutzes kämen in allen Schichten und in allen Ländern vor.

Hintergrund

Motto: „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ - so lautet das Motto der Sternsinger-Aktion 2023. Jedes Jahr sammeln die Sternsinger Geld für Kinder überall auf der Welt.

Inhalt: In diesem Jahr rücken die Sternsinger den Schutz von Kindern vor Gewalt in den Mittelpunkt und machen auf Mädchen und Jungen aufmerksam, die unter physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt in ihren Familien leiden.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Täter setzen Metallstangen ein
Täter setzen Metallstangen ein
Täter setzen Metallstangen ein
Kanonier Hindrichs fiel in Stalingrad
Kanonier Hindrichs fiel in Stalingrad
Kanonier Hindrichs fiel in Stalingrad
Sie war die Seele des Breitensports am Weidenweg
Sie war die Seele des Breitensports am Weidenweg
Sie war die Seele des Breitensports am Weidenweg
Sparkasse: Arbeiten in der Kundenhalle
Sparkasse: Arbeiten in der Kundenhalle
Sparkasse: Arbeiten in der Kundenhalle

Kommentare