Die neuen gelben Tüten bestehen aus Zuckerrohr

Links ist die alte Variante zu sehen, rechts der Spender mit den neuen gelben Beuteln.Fotos: Nadja Lehmann/Stadt Burscheid
+
Links ist die alte Variante zu sehen, rechts der Spender mit den neuen gelben Beuteln.Fotos: Nadja Lehmann/Stadt Burscheid

An 63 Standorten befinden sich Hundekotbeutel-Spender im Stadtgebiet

Von Nadja Lehmann

Niemand findet gern im Vorgarten die Hinterlassenschaften eines Vierbeiners. Bereits seit 2003 stellt deshalb die Stadt im Rahmen der Stadtbildpflege zahlreiche Beutelspender zur Hundekotaufnahme und -entsorgung in Burscheid und Hilgen auf. Hundehaltern wird dieser Service angeboten, um die Verunreinigung von Gehwegen, Plätzen und Parkanlagen durch Hundekot zu verringern. Für die Besitzer der insgesamt 1517 Hunde in Burscheid (Stand 1. März) stehen sowohl in der Innenstadt als auch in Hilgen sowie in den Außenbereichen insgesamt 63 Beutelspender bereit – meist in der Nähe von Abfallbehältern. „Damit wird es den Hundehalterinnen und Hundehaltern noch einfacher gemacht, beim Gassi gehen die Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners umweltgerecht zu entsorgen“, teilt Stadtsprecherin Renate Bergfelder-Weiss mit.

Leuchtend Gelbe Beutel sind aus nachhaltigem Zuckerrohr

Waren die recyclingfähigen Hundekotbeutel bisher in der Farbe Rot erhältlich, so setzt die Stadt seit Kurzem leuchtend gelbe Beutel aus 85 Prozent nachwachsenden Rohstoffen, nämlich Zuckerrohr ein. Die restlichen 15 Prozent bestehen laut Hersteller aus nicht-erdölbasierten Kunststoffen. „Bei einem jährlichen Verbrauch von rund 250 000 Hundekotbeuteln und vor dem Hintergrund des steigenden Plastikmüllaufkommens mit all seinen negativen Folgen für Menschen und Umwelt sehen wir uns in der Verantwortung des Umdenkens“, erklärt Umweltbeauftragte Svenja Mühlsiegl. „Von dem Einsatz der neuen, knallig gelbfarbigen Beutel versprechen wir uns auch, dass die Hemmschwelle erhöht wird, diese einfach in der Umwelt liegen zu lassen.

Mühlsiegl appelliert deshalb an alle „Gassi-Geher“, ein Vorbild für andere zu sein und sich für mehr Sauberkeit zu engagieren.

Die Beutel sind zu 100 Prozent recyclingfähig, müssen aber dennoch ordnungsgemäß über den Restmüll entsorgt werden. Ein weiterer Umweltaspekt sprach für die Umstellung: Die gelben Hundekotbeutel werden in Deutschland gefertigt. Im Vergleich zu den ursprünglichen erdölbasierten Kunststoffbeuteln, die in Fernost hergestellt wurden, werden somit lange Transportwege und weitere CO2-Emissionen vermieden.

Wer wissen möchte, wo der nächste Hundekotbeutelspender in Burscheid steht, kann sich auf der städtischen Homepage informieren. Dort sind sämtliche Standorte eingetragen, teilt die Stadt mit.

https://behoerdenlotse.burscheid.de/Dienstleistung.aspx?dlid=4006

-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fördermöglichkeit kommt für Dierath noch zu früh
Fördermöglichkeit kommt für Dierath noch zu früh
Fördermöglichkeit kommt für Dierath noch zu früh
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare