Die Experten zeichnen zwei Dolche aus

Die Fachleute begutachteten die filigrane Ausarbeitung von Klinge, Monturen und Griff. Foto: Andreas Horn
+
Die Fachleute begutachteten die filigrane Ausarbeitung von Klinge, Monturen und Griff.

Messerpreis des Deutschen Klingenmuseums in Solingen geht an Entwürfe aus Estland und Norddeutschland

Von Holger Hoeck

In Schaukästen lagen die handgemachten Messer und ernteten anerkennende Worte ihrer Betrachter angesichts der filigranen Ausarbeitung von Klinge, Monturen und Griff. „Wie gut, dass ich kein Juror bin und über den Sieger entscheiden musste“, urteilte ein Besucher im Stiftersaal des Deutschen Klingenmuseums.

Vor der Verleihung des diesjährigen, unter dem Motto „Dolche“ stehenden Messerpreises räumte Museumsleiter Dr. Sixt Wetzler ein, dass es der vierköpfigen Jury nicht leicht gefallen sei, aus den 25 eingereichten Unikaten aus acht Ländern einen Sieger zu ermitteln. Sie mussten die Vorgaben der Zweischneidigkeit (mindestens) und einer maximalen Länge von 25 Zentimetern erfüllen.

„Der Dolch ist von märchenhafter Ausstrahlung, ohne dabei kitschig zu wirken.“

Curt Mertens, Vorstandsmitglied der Stiftung Freunde des Deutschen Klingenmuseums

„Daher gibt es in diesem Jahr erstmals zwei Sieger, die in den Kriterien Kreativität, Gestaltung, handwerkliche Qualität und Funktionalität eine Vielzahl von Punkten einheimsten.“

Curt Mertens, Vorstandsmitglied der Stiftung Freunde des Deutschen Klingenmuseums, hatte die Ehre, anschließend den beiden Handwerkskünstlern per Zoom zu gratulieren. „Unser Glückwunsch geht an Ralf Hoffmann aus Norddeutschland und Tonu Arrak aus Estland. Hoffmanns Dolch besticht die Jury mit einem Linke-Hand-Entwurf für eine Frau. Er ist meisterlich gefertigt und von märchenhafter Ausstrahlung, ohne dabei kitschig zu wirken.“

Auch für Arraks Werk, bestehend aus einem elfenbeinähnlichen Griff und einer Damast-Klinge, fand er lobende Worte: „Sein fantastisches Stück hat das Thema des Wettbewerbs auf ganz eigene Weise interpretiert. Der Dolch ist schlank, wirkt elegant und ist von einer einzigartigen Formsprache, die die anderen Entwürfe in dieser Form nicht haben. Sein Entwurf entführt den Betrachter in ferne Welten.“ Neben einem Preisgeld in Höhe von jeweils 1000 Euro wird den beiden Siegern eine kostenlose Teilnahme auf der Solinger Klingenmesse Knife 2022 zugesichert. „In diesem Rahmen wird dann auch der nächste Messerpreis verliehen. Damit kehren wir zum ursprünglichen Rhythmus wieder zurück“, konnte Dr. Wetzler bekanntgeben. Das Motto für den kommenden Wettbewerb lautet „Mythos Bowie-Messer“.

Die Siegerdolche sind noch bis Mitte Mai 2022 im Deutschen Klingenmuseum in Solingen zu besichtigen.

www.klingenmuseum.de

Die Auszeichnung

Hintergrund: Der Messerpreis wird seit 2017 vom Deutschen Klingenmuseum verliehen und ist aus der Messermacher-Messe (jetzt Knife) hervorgegangen. Das Preisgeld in Höhe von 2000 Euro stellt die Stiftung „Freunde des Deutschen Klingenmuseums“ bereit. Das jährlich wechselnde Motto wird intern durch das Klingenmuseum festgelegt. Hierbei wird ein Thema gewählt, das viele internationale Messermacher ansprechen und ein „kreatives Austoben“ erlauben soll. In diesem Jahr wurden Dolche neben den Siegerländern zudem aus Amerika, Luxemburg, Finnland, Ungarn, Österreich und den Niederlanden eingereicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Gewinner der Foto-Challenge stehen fest
Die Gewinner der Foto-Challenge stehen fest
Die Gewinner der Foto-Challenge stehen fest
Gut Landscheid: Restaurant ist zu
Gut Landscheid: Restaurant ist zu
Gut Landscheid: Restaurant ist zu
Vertrag für Naturschule in Burg ist unterzeichnet
Vertrag für Naturschule in Burg ist unterzeichnet
Vertrag für Naturschule in Burg ist unterzeichnet
BTG startet Volleyball-Kurs
BTG startet Volleyball-Kurs
BTG startet Volleyball-Kurs

Kommentare