Beamer, Carrera-Bahn und Nintendo Switch ausleihen

Die „Bibliothek der Dinge“ ist eröffnet

Bibliothek der Dinge (v. l.) : Yulia Farbischewski (Leiterin der Stadtbücherei), Eva Scholand (Förderverein der Stadtbibliothek), Dirk Runge (kommissarischer Bürgermeister), Elke Reichert (Verein Leader Bergisches Wasserland). Foto: Doro Siewert
+
Bibliothek der Dinge (v. l.) : Yulia Farbischewski (Leiterin der Stadtbücherei), Eva Scholand (Förderverein der Stadtbibliothek), Dirk Runge (kommissarischer Bürgermeister), Elke Reichert (Verein Leader Bergisches Wasserland).

Die Stadtbücherei verleiht nun auch Alltagsgegenstände für Kinder und Erwachsene.

Von Susanne Koch

Burscheid. Die Alltagsgegenstände für Kinder und für Erwachsene sind in zwei abschließbaren Schränken ordentlich in transportablen Kästen untergebracht. Einer steht in der Sachbuchabteilung, der zweite in der Kinderabteilung direkt neben den Gesellschaftsspielen. „Wir sind froh, dass wir das neue Angebot jetzt eröffnen können“, sagt Bibliotheksleiterin Yulia Farbischewski. Und die Fördervereinsvorsitzende Eva Scholand sagt: „Wir haben die Bücherei darin gerne unterstützt.“

Seit gestern können Leserinnen und Leser mit Bibliotheksausweis nicht nur Bücher, Spiele und Medien ausleihen. „Wir bieten jetzt auch Dinge an, die Familien nicht so oft brauchen und sich deshalb bei uns ausleihen können“, sagt Yulia Farbischewski. Darunter sind: beispielsweise ein Beamer, eine Sofortbildkamera, ein Infrarotwärmestrahler, eine Einhorn-Silikonbackform, ein Soundsystem eine Carrera-Bahn und vieles mehr. „Wir bieten aktuell 25 verschiedene Gegenstände an.“

Mit einer Carrera-Bahn kann ich schon viel mehr anfangen als mit den Stricknadeln.

Dirk Runge, kommissarischer Bürgermeister

Jetzt schon heiß begehrt ist beispielsweise die Nintendo Switch. „Ah, hier kommen wir doch in die richtige Abteilung“, sagt der kommissarische Bürgermeister Dirk Runge, als die Gruppe vor dem Schrank in der Kinderabteilung steht, lachend. „Mit einer Carrera-Bahn kann ich schon viel mehr anfangen als mit den Stricknadeln.“

Elke Reichert vom Verein Leader Bergisches Wasserland sagt: „Dabei sind die Stricknadeln mit den Seilen aber gerade der Hit.“ Der Verein Leader Bergisches Wasserland zahlt aus dem Regionalbudget 80 Prozent der Kosten, das sind etwa 4000 Euro. Den Rest der Summe trägt der Förderverein der Bibliothek. „Wir waren direkt von dem Antrag überzeugt“, sagt Elke Reichert. „Es macht doch Sinn, Dinge ausleihen zu können, die man nur ganz selten braucht. Und manche Dinge möchte man ja auch erst ausprobieren, bevor man sie selber kauft.“ Büchereileiterin Yulia Farbischewski: „Öffentliche Büchereien sind Profis im Verleihen. Daher lag es nahe, im Interesse der Nachhaltigkeit auch Dinge, die man nur selten oder fast nie braucht, in unser Angebot aufzunehmen.“

Wer Alltagsgegenstände künftig ausleihen möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und einen Bibliotheksausweis besitzen. Die Dinge können eine Woche ausgeliehen werden, sind aber verlängerbar. Bei Kindern ist die Anwesenheit der Eltern notwendig. Alle müssen die schriftliche Anerkennung der Benutzungsregeln unterschreiben. Bei einem höheren Sachwert des ausgeliehenen Gegenstandes wird eine Kaution (80 Euro) hinterlegt, die bei ordnungsgemäßer Rückgabe wieder ausgezahlt wird.

Eine Liste der Alltagsgegenstände findet sich im Internet

„Wir sind sehr gespannt, wie das Angebot ankommt und welche Dinge besonders gefragt sind“, sagt die Büchereileiterin. „Wir können uns eine Erweiterung der ausleihbaren Dinge sehr gut vorstellen. Dabei werden wir uns auch an den Wünschen unserer Nutzerinnen und Nutzer orientieren.“ Und die sollen auch abgefragt werden. „Wir werden kleine Fragebögen hierhin legen, die unsere Leserinnen und Leser ausfüllen können“, sagt Yulia Farbischewski. Dirk Runge betont: „Ich finde das eine sehr sinnvolle Sache, die unsere Stadtbibliothek jetzt den Burscheiderinnen und Burscheidern möglich macht.“ Elke Reichert vom Verein Leader Bergisches Wasserland betont: „Ich wünsche der Bibliothek der Dinge viel Erfolg.“ Pressesprecherin Renate Bergfelder-Weiß sagt: „Das alles ist frei nach dem Grundsatz Leihen statt Besitzen“. Eine Gesamtliste der „Bibliothek der Dinge“ gibt es im Online-Katalog und als PDF-Datei auf der Website:

Auch die Benutzerordnung kann hier eingesehen werden.

www.burscheid.de/bildung-soziales/buecherei

Regionalbudget

Das Regionalbudget ist ein Förderprogramm, das von LEADER Bergisches Wasserland organisiert wird. Es wurde durch den Vereinsvorstand bis zum 25. Februar verlängert. Die Aktionsgruppe der LEADER Region Bergisches Wasserland bietet ein Regionalbudget in Höhe von mindestens 50 000 Euro an, mit dem Kleinprojekte (Projektkosten bis max. 20 000 Euro) zu 80 Prozent gefördert werden. Der Verein ruft Interessierte auf, bis zum 25. Februar 2022 Bewerbungen einzureichen. Infos: www.leader-bergisches-wasserland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80
Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80
Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80
Kulinarisches Wochenende
Kulinarisches Wochenende
Kulinarisches Wochenende
Bürgermeister Runge strukturiert das Rathaus um
Bürgermeister Runge strukturiert das Rathaus um
Bürgermeister Runge strukturiert das Rathaus um
Kita Arche Noah feiert das halbe Jahrhundert
Kita Arche Noah feiert das halbe Jahrhundert
Kita Arche Noah feiert das halbe Jahrhundert

Kommentare