Dezember war trockener als im Mittel

Monatsstatistik

-lho- Im Dezember ist weniger Regen gefallen als vor einem Jahr. Das teilt der Wupperverband mit und verweist auf seine monatliche Statistik. Es fielen circa 20 bis 40 Liter pro Quadratmeter weniger Regen als im Mittel. An der Bever-Talsperre in Hückeswagen fielen 124 Liter Regen pro Quadratmeter. Im langjährigen Mittel sind es im Dezember dort 146 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. An der Großen Dhünn-Talsperre in Wermelskirchen-Lindscheid waren es 109 Liter, Durchschnitt sind 118 Liter. In der Kläranlage Buchenhofen in Wuppertal wurden 100 Liter gemessen, das langjährige Mittel dort beträgt 118 Liter. An der Messstelle Kläranlage Solingen-Burg wurden 100 Liter pro Quadratmeter gemessen, durchschnittlich sind es 147 Liter.

Die Messstelle mit der niedrigsten Monatsregenmenge im Wuppergebiet war die Kläranlage Leverkusen mit 78 Litern pro Quadratmeter (Mittel 82 Liter). Die niederschlagsreichste Messstelle war die Station Eickener Mühle in Kierspe mit insgesamt 133 Litern Regen pro Quadratmeter.

Es regnete fast jeden Tag; nur vereinzelte Tage waren komplett niederschlagsfrei. Besonders viel Regen kam am 28. Dezember vom Himmel: Hier waren es an der Bever-Talsperre und in Wuppertal-Buchenhofen 28 Liter, an der Großen Dhünn-Talsperre in Lindscheid fielen 23 Liter und in Solingen-Burg konnten 16 Liter erfasst werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare