Der Rosenmontag ist (fast) ein Tag wie jeder andere

Schüler haben an Karneval frei, obwohl Karneval selbst ausfällt. Die Schulen dürfen dabei selbstständig entscheiden, wie sie es halten. Fotos: cb/kab; Grafik: lho
+
Schüler haben an Karneval frei, obwohl Karneval selbst ausfällt. Die Schulen dürfen dabei selbstständig entscheiden, wie sie es halten.

Im Rathaus wird ebenso gearbeitet wie in der Volksbank – Grundschulen haben beweglichen Ferientag

Von Nadja Lehmann

Dieser Karneval ist allerorten anders. Auch in Burscheid. „Wir haben ganz normalen Dienst“, bestätigt Stadtsprecherin Renate Bergfelder-Weiss. Das Rathaus sei geöffnet: „Nach vorheriger Terminabsprache“, schränkt Bergfelder-Weiss ein. Angesichts von Sars-CoV-2 sollte das meiste am Telefon oder per E-Mail erledigt werden. Für Anliegen, die nicht telefonisch oder per E-Mail erledigt werden können, sind vorher Online-Termine zu vereinbaren – mit Hilfe der Terminvergabefunktion auf der städtischen Homepage unter www.burscheid.de. „Die Terminfreigabe ist auch für den Rosenmontag freigeschaltet; die Mitarbeiter sind erreichbar“, sagt Bergfelder-Weiss.

Eine Pause legen dagegen die Schulen ein. „Der Rosenmontag ist für alle drei Burscheider Grundschulen ein schulfreier Tag“, sagt Sonja Tippel von der EMA-Schule in Hilgen stellvertretend für alle. „Der Rosenmontag ist ein beweglicher Ferientag“, bestätigt Claudia Zimmermann, die die Montanusschule an der Höhestraße leitet. Einer dieser beweglichen Ferientage soll immer ein Brauchtumstag sein, und als solcher firmiert 2021 nun der Rosenmontag, wie Tippel ergänzt. Es finden also kein Distanzunterricht und auch keine Betreuung statt.

Legendäre „Monti-Sitzung“ gibt es in diesem Jahr nicht

Damit fallen aber auch liebgewordene Veranstaltungen aus: wie die „Monti-Sitzung“ der Montanusschule, die an Weiberfastnacht in der Hans-Hoersch-Halle stattfindet.

„Wir haben sonst am Altweiberdonnerstag immer eine Karnevalsfeier in der Schulturnhalle mit allen Klassen organisiert“, sagt Sonja Tippel. Wenigstens per Videokonferenz haben sich an der Montanusschule die Lehrer mit ihren Schülern mitsamt Pappnase zusammengeschaltet – „um ein bisschen zu feiern. Da ist viel gelaufen“, freut sich Zimmermann.

An der Johannes-Löh-Gesamtschule hatte das Kollegium, wie Schulleiterin Angelika Büscher bereits berichtete, in der Karnevalswoche vom 15. bis 19. Februar schon weit im Voraus unterrichtsfreie Zeit eingeplant. Dabei bleibt es auch, wie Sigrid Haupt von der Gesamtschule bestätigt. Normalerweise hätte man um diese Zeit mit den Schülern Kurs auf die Eissporthalle in Remscheid genommen.

Und wie steht es um die Banken? Die Kreissparkasse Köln mit ihren Standorten an der Bürgermeister-Schmidt-Straße und in Hilgen hat heute zu. Aber: „Am Veilchendienstag und Aschermittwoch gelten bei der Kreissparkasse Köln die derzeit üblichen Öffnungszeiten“, sagt Sprecher Michael Schwarz. In einigen Filialen – darunter Hilgen – gelte zur Reduzierung von Kontakten in der Corona-Pandemie derzeit ein angepasstes Dienstleistungsangebot: Beratungsgespräche seien nach vorheriger Terminvereinbarung möglich, gleiches gelte für den Zugang zum Schließfach, das Schaltergeschäft finde vorübergehend nicht statt. „Die SB-Geräte in den Foyers stehen aber wie gewohnt zur Verfügung“, sagt Michael Schwarz.

Normalerweise würde die Volksbank heute feiern. „Anders als sonst fällt der Rosenmontag auch bei uns aus“, bestätigt Sprecherin Kristina Hellwig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Feuerwehr kämpft ohne Pause gegen die Fluten
Feuerwehr kämpft ohne Pause gegen die Fluten
Feuerwehr kämpft ohne Pause gegen die Fluten
Keine Scheu vor Wind und Wetter
Keine Scheu vor Wind und Wetter
Keine Scheu vor Wind und Wetter
Alle Burscheider Löschzüge stemmen sich gegen die Wassermassen
Alle Burscheider Löschzüge stemmen sich gegen die Wassermassen
Alle Burscheider Löschzüge stemmen sich gegen die Wassermassen
Stadt bedankt sich bei allen Stadtradlern
Stadt bedankt sich bei allen Stadtradlern
Stadt bedankt sich bei allen Stadtradlern

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare