Corona: Polizei warnt vor Betrügern

Die Polizeibehörde des Rheinisch-Bergischen Kreises warnt vor Betrügern, die Corona für ihre Zwecke nutzen. Dabei geraten besonders ältere Menschen in den Fokus. In einigen Fällen gaben sich die Betrüger als Ärzte aus, die für ihre angeblich schwer erkrankten Patienten Geld bei den Angehörigen erschleichen wollten. Mit dem Start der Impfungen gibt es nun neue Varianten, schreibt die Polizei: Die Betrüger geben sich als Amtspersonen aus, die Tests auf Sars-CoV-2 durchführen wollen. Oder sie bieten den Corona-Impfstoff eines bekannten Herstellers am Telefon an. Die Polizei bittet, das Telefonat in solchen Fällen sofort zu beenden, und stellt klar: „Es werden keine unangemeldeten Corona-Tests an der Haustür durchgeführt, und es findet kein Verkauf von Impfstoffen per Telefon statt.“ Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) weist in einem Statement ebenso darauf hin, dass sie im Zuge der Terminvergabe für die Impfung niemanden anruft und auch niemanden mit Besuchen beauftragt. Impfberechtigte werden von offizieller Stelle schriftlich darüber benachrichtigt, dass sie in der ersten Phase impfberechtigt sind und gebeten, sich zur Terminvergabe an die bundesweit einheitliche Service-Hotline Tel. 11 6 11 7 zu wenden.

polizei.nrw/betrug-mit-dem-corona-virus

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Kreuzung in Hilgen war gesperrt
Kreuzung in Hilgen war gesperrt
Kreuzung in Hilgen war gesperrt
Großhamberger zeigen, was alles kaputt ist
Großhamberger zeigen, was alles kaputt ist
Großhamberger zeigen, was alles kaputt ist
Ab sofort startet der Notarzt in Burscheid
Ab sofort startet der Notarzt in Burscheid
Ab sofort startet der Notarzt in Burscheid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare