Caritas Rhein-Berg braucht Verstärkung

Mit einem Hilferuf wendet sich die Caritas Rhein-Berg an die Öffentlichkeit. Gesucht werden Mitarbeiter, denn: Die Corona-Pandemie stellt den Pflegebereich mit den vorgeschriebenen Schnelltests vor Herausforderungen – und bringt die Mitarbeiterschaft in personelle Bedrängnis. „In den Teststraßen sind die Testungen schnell durchgeführt, aber wenn sie einen an Demenz erkrankten Menschen testen möchten, braucht es Geduld und Überredungskunst,“ erklärt Raphaela Hänsch, Sprecherin des Vorstandes der Caritas Rhein-Berg. Die Tests seien enorm wichtig, weil sie die Chance böten, das Infektionsgeschehen zu begrenzen. Die Caritas brauche jedoch akut Verstärkung. Raphaela Hänsch fügt hinzu: „Der Arbeitsmarkt ist leer gefegt. Deshalb bitten wir auch Menschen, die bereits im Ruhestand sind, aber sich dennoch in der Lage sehen, mitzuhelfen, zu überlegen, ob sie befristet mitarbeiten können.“ Benötigt werden: examinierte Pflegekräfte, Arzthelferinnen und Arzthelfer, Heilerziehungspflegekräfte (mit einschlägiger Berufserfahrung), Ärzte und Ärztinnen. Weitere Infos gibt es beim Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen Kreis, Fachbereichsleitung II Pflege/Behindertenhilfe, Sandra Umolac, unter Tel. (0 22 02) 1 00 85 06.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Kreuzung in Hilgen war gesperrt
Kreuzung in Hilgen war gesperrt
Kreuzung in Hilgen war gesperrt
Gelungene Premiere des Feierabendmarktes
Gelungene Premiere des Feierabendmarktes
Gelungene Premiere des Feierabendmarktes
Firmenkunden werden vor Ort beraten
Firmenkunden werden vor Ort beraten
Firmenkunden werden vor Ort beraten

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare