Racing

Carrera: Burscheids Rennstrecke ist einzigartig

Hier können gleichzeitig vier Personen an den Start gehen und ihre Rennen fahren. Die Anlage ist vierspurig und 45 Meter lang.
+
Hier können gleichzeitig vier Personen an den Start gehen und ihre Rennen fahren. Die Anlage ist vierspurig und 45 Meter lang.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Im Megaphon Racing Center finden Carrera-Rennen auf 45 Metern Länge statt.

Von Susanne Koch

Vier Fahrer können gleichzeitig am Start stehen. Nebeneinander. „Und bis auf einen Zentimeter sind die Bahnen auch wirklich gleich lang gebaut“, sagt der ehrenamtliche Leiter der Burscheider Carrera-Bahn, Lukas vom Dorp. Zugelassen auf der Bahn, die sich Megaphon Racing Center nennt, sind Modelle von 1:24 oder 1:32. „Beide fahren auf der Bahn, man kann aber ihr unterschiedliches Verhalten in den Kurven gut beobachten“, sagt Lukas vom Dorp.

Eine digitale Anzeige für jeden Fahrer wird groß an die Wand projiziert.

Er leitet die Bahn seit 2022. „Er hat den 89-jährigen Klaus Rauh abgelöst“, sagt Bonaventura Chopra, der die Bahn für die Stadt Burscheid betreut. Klaus Rauh war ein Profi. Er fuhr zum Beispiel die ADAC-Rallye Tour D'Europe 1985 zusammen mit Karl-Heinz Widdig aus Burscheid in einem Opel Kadett.

Die Idee, eine Carrera-Bahn gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zu bauen, hatte 2003 der Leiter des Jugendzentrums Megafon, Manfred Zenses. Arbeitslose Jugendliche renovierten damals die Räume, gestalteten sie und bauten die Bahn auf. Im April 2003 wurde das Racing Center offiziell eröffnet. Sponsoren waren damals: Federal Mogul, Johnson Controls und Goetze. „2010 musste das Jugendzentrum dann allerdings umziehen, und wir suchten neue Räume“, sagt Bonaventura Chopra.

„2010 musste das Jugendzentrum umziehen.“

Bonaventura Chopra, städtischer Mitarbeiter

Die wurden in zwei Klassenräumen in der Höhestraße 56 gefunden. „Klaus Rauh hat mit den Jugendlichen Decken und Wände geschrubbt“, sagt Bonaventura Chopra. „Das war ein großes Stück Arbeit. Doch am Ende waren alle auf den Knochenjob sehr stolz.“

Lukas vom Dorp, ehrenamtlicher Leiter der Carrerabahn, und Bonaventura Chopra von der Stadt Burscheid vor der Bahn.

Lukas vom Dorp hat das Racing-Center durch einen Kindergeburtstag kennengelernt. „Ich bin dann hängengeblieben und war von 2016 ehrenamtlicher Helfer bis 2022, jetzt leite ich das Projekt“, sagt er. „Mein Vater – Achim Schmitz – ist übrigens auch dabei und unterstützt uns ehrenamtlich in allen elektrischen Belangen.“

Die erzwungene Pause durch die Corona-Pandemie ist glücklicherweise vorbei. „Wir fahren immer freitags von 18 bis 22 Uhr“, sagt Lukas vom Dorp. „Alle Interessierten sind dann herzlich willkommen.“ Jeden dritten Dienstag Monat finden Seniorenrennen statt. „Und wir planen bald ein Rennen zwischen jungen Fahrern und den Senioren“, sagt Lukas vom Dorp. „Sobald wir den Termin klar haben, werden wir ihn auch an die Medien zur Veröffentlichung weitergeben.“

Überall können Interessierte aufgebaute Szenarien, wie etwa die blinkenden Feuerwehrwagen, entdecken.

Ansonsten können Kindergeburtstage, Betriebsfeiern und mehr dort gefeiert werden. „Wir müssen einen Termin vereinbaren, das geht aber meistens innerhalb von zwei Werktagen“, sagt Bonaventura Chopra. „Einer unserer ehrenamtlichen Betreuer muss dann auch Zeit haben.“ Auch hierfür werden Interessierte gesucht, die an der Anlage mitarbeiten wollen und eventuell auch Geburtstage betreuen.

An den Veranstaltungstagen kommen meist acht bis zehn interessierte Fahrer. „Die, die zu uns kommen, können ihre eigenen Wagen mitbringen“, sagt Lukas vom Dorp. „Wir leihen aber auch Fahrzeuge aus.“ Die Sponsoren sind übrigens alle an der Bahn zu finden. „Wie bei richtigen Rennen“, sagt Lukas vom Dorp. „Neben den oben genannten kommen noch Bähro, Adient und Jaspeed dazu.“

Die 45 Meter lange Bahn gehört zu den längsten Strecken von Deutschland. „Immer wieder erlebe ich Menschen aus Burscheid, die noch gar nicht wissen, dass es hier in dieser Stadt so etwas gibt“, sagt Bonaventura Chopra. „Und das müssen wir doch auf jeden Fall für die Zukunft ändern“, betont Lukas vom Dorp.

Hintergrund

Kosten: Kinder (7 bis 13 Jahre) drei Euro; Jugendliche (14 bis 17), vier Euro; Erwachsene, fünf Euro.

Kontakt: Tel. (0 21 74) 6 70-3 44; E-Mail: post@mrc-burscheid.de; bildung@burscheid.de. Webseite: www.mrc-burscheid.de

Seniorenrennen: Jeden dritten Dienstag im Monat für Ü-40-Jährige; Gebühr: Vier Euro pro Abend.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kinder haben sich kreativ mit Insekten auseinandergesetzt
Kinder haben sich kreativ mit Insekten auseinandergesetzt
Kinder haben sich kreativ mit Insekten auseinandergesetzt
Tenneco verlängert Kurzarbeit bis 5. Mai
Tenneco verlängert Kurzarbeit bis 5. Mai
Tenneco verlängert Kurzarbeit bis 5. Mai
Löschzug beeindruckt junge Besucher
Löschzug beeindruckt junge Besucher
Löschzug beeindruckt junge Besucher
Sebastian Müller kehrt zurück zu seinen bergischen Wurzeln
Sebastian Müller kehrt zurück zu seinen bergischen Wurzeln
Sebastian Müller kehrt zurück zu seinen bergischen Wurzeln

Kommentare