Jahresrückblick Teil 1

Burscheider tanzen unbeschwert ins Jahr 2020

Party! Silvester! Viele Menschen! Ja, das waren noch Zeiten. Im Schützenhaus feierten die Burscheider ins neue Jahr 2020 hinein. Verein „Burscheid-live“ hatte eingeladen. Archivfoto: Doro Siewert
+
Party! Silvester! Viele Menschen! Ja, das waren noch Zeiten. Im Schützenhaus feierten die Burscheider ins neue Jahr 2020 hinein. Verein „Burscheid-live“ hatte eingeladen.

Januar bis März: Da fühlte sich 2020 noch ganz normal an.

Von Nadja Lehmann

Anfang 2020, da war was los. Noch. Die Burscheider hatten ins neue Jahr getanzt, beispielsweise im Schützenhaus, in das Uwe Graetke von „Burscheid-live“ gebeten hatte.

In Sankt Laurentius wurde die Weihnachtskrippe zerstört. Gemeindemitglied Fernando Machado entdeckte den Schaden und rief die Polizei.

Kein Mensch verschwendete einen Gedanken an Masken und Abstand, einfach, weil es noch kein Thema war. Die komische Krankheit in China war weit weg.

Einen ersten Schock erleben die Gemeindeglieder des katholischen Sankt Laurentius: Am Neujahrstag brennt ein Teil der Krippe, die alljährlich in der Vorweihnachtszeit ihren Platz in der Vorhalle der Kirche findet. Gemeindemitglied Fernando Machado hatte sogar noch einen verdächtigen betrunkenen Mann festgehalten, bis die Polizei kam.

An der Hauptstraße heißt es, Abschied von 146 Jahren Friseurtradition zu nehmen: Herbert Reininghaus legt Kamm und Schere aus der Hand und meldet das Gewerbe ab. Einst hatten sich sogar Vivi Bach und Dietmar Schönherr bei ihm frisieren lassen.

Friseurmeister Herbert Reininghaus ging in den Ruhestand und gab sein Geschäft an der Hauptstraße auf.

Ende Januar präsentieren die Musicalische Academie von 1812 zu Burscheid und ihr neuer Dirigent Dr. David Boakye-Ansah bei einem ersten öffentlichen Auftritt ihre gemeinsamen Ergebnisse. Inzwischen haben sich die Wege des Ensembles und des Dirigenten wieder getrennt.

Die Kommunalwahl wirft ihre Schatten voraus: Das Bündnis für Burscheid will mit Ulrike Hanke ins Rennen gehen. Im September wird sie ebenso wie SPD-Herausforderer Ralph Liebig Amtsinhaber Stefan Caplan unterliegen. Dieser gibt im Februar seine Kandidatur bekannt. Dann muss er aber doch den Rathausschlüssel abgeben: an die Jecken, die an Weiberfastnacht die Macht übernehmen.

Das Jugendbüro zieht um: Es verlässt die angestammten Räume im Jugendzentrum Megafon und wechselt in die Villa Biz. Ein vierköpfiges Team kümmert sich von dort aus um Jugendliche, die Hilfe brauchen. Die Eröffnung wird mit geladenen Gästen Ende Februar gefeiert.

In der FeG hatten Jutta Klewinghaus und Pastor Lukas Schülbe den Winterspielplatz vorbereitet.

Anfang März eröffnen in Hilgen Pino und Ionella Fiorenza ihr „Ristorante La Luna“. Und dann kommt Corona. Ab Mitte März hagelt es Absagen, brechen Veranstaltungen wie Papierhäuser zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Heidi Neumann kandidiert sich für den Landtag
Heidi Neumann kandidiert sich für den Landtag
Heidi Neumann kandidiert sich für den Landtag
Gut Landscheid bietet Schnelltests an
Gut Landscheid bietet Schnelltests an
Gut Landscheid bietet Schnelltests an
28-jähriger Autofahrer durchbricht Leitplanke und prallt gegen Baum
28-jähriger Autofahrer durchbricht Leitplanke und prallt gegen Baum
28-jähriger Autofahrer durchbricht Leitplanke und prallt gegen Baum
Kleines Buch erzählt Geschichten aus Blecher
Kleines Buch erzählt Geschichten aus Blecher
Kleines Buch erzählt Geschichten aus Blecher

Kommentare