Burscheider schlägt auf Beamte ein

Beamte setzten sich zur Wehr. Archivfoto: Roland Keusch
+
Beamte setzten sich zur Wehr. Archivfoto: Roland Keusch

-nal- Ein alkoholisierter Burscheider hat am Donnerstag im Zuge einer Personenkontrolle massiven Widerstand gegen die Polizeibeamten geleistet. Eine Zeugin hatte der Polizei gegen 19.44 Uhr ein Auto mit frischen Unfallspuren auf einem Parkplatz an der Pastor-Löh-Straße gemeldet. Als die Polizisten eintrafen und den 34-Jährigen auf den Tatverdacht der Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss ansprachen, versuchte der Burscheider zu Fuß in Richtung Griesberger Straße zu flüchten.

Die Beamten konnten den Mann zunächst einholen und festhalten, der 34-Jährige aber wehrte sich mit Fäusten, nahm Anlauf und ging mit erhobenen Fäusten erneut auf die Beamten los. Die Polizisten setzen deshalb Pfefferspray ein und legten Handschellen an. Der 34-Jährige klagte über Schmerzen und wurde in Begleitung der Beamten in eine Augenklinik gebracht. Dort wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen. Der 34-Jährige besitzt keinen Führerschein; der Vorwurf der Unfallflucht konnte jedoch im Verlauf der Ermittlungen entkräftet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Großhamberger zeigen, was alles kaputt ist
Großhamberger zeigen, was alles kaputt ist
Großhamberger zeigen, was alles kaputt ist
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Der Topfschnitt ist wieder da: als Bowl-Cut
Der Topfschnitt ist wieder da: als Bowl-Cut
Der Topfschnitt ist wieder da: als Bowl-Cut
Worauf man beim Online-Kauf achten sollte
Worauf man beim Online-Kauf achten sollte
Worauf man beim Online-Kauf achten sollte

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare