Blaulicht

Opfer nach Bitcoin-Betrug zum zweiten Mal betrogen

Auch per Telefon versuchen es Betrüger.
+
Die Täter nutzten die Opferrolle eines Burscheiders zum zweiten Mal aus.

Telefon-Betrüger legten den Mann aus Burscheid mit einer besonders gemeinen Masche herein - sie nutzten sein Leid zum zweiten Mal aus. Polizei rät zu Telefonbuch-Check.

Burscheid. Mit einer Online-Betrugsmasche haben Unbekannte einen Mann aus Burscheid hereingelegt. Die Betrüger gaben sich als angebliche Bafin-Mitarbeiter aus. Angeblich wollten sie dem Mann den Schaden aus einem Betrug im vergangenen Jahr zurückerstatten.

Der Mann aus Burscheid (61) war im vergangenen Jahr tatsächlich Opfer eines Bitcoin-Betruges geworden, berichtet die Polizei im Rheinisch-Bergischen Kreis. „Damals sollte er für einen angeblichen Bitcoin-Gewinn zunächst Steuern bezahlen, damit der Gewinn ausgezahlt werden könne. Der 61-Jährige verlor hierbei insgesamt einen Betrag im unteren fünfstelligen Bereich.“

Jetzt meldeten sich Anrufer bei dem Mann - sie gaben sich als Mitarbeiter der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen aus (Bafin). Der Unbekannte spielte dem Geschädigten vor, ihm eine hohe Geldsumme von dem Geld zurückerstatten zu können, das er im vergangenen Jahr beim Bitcoin-Betrug verloren hatte.

Der Burscheider glaubte den Anrufern. Er gewährte ihnen Zugriff auf seinen Computer und auf sein Handy - und musste mit ansehen, wie eine fremde Person mehrere Überweisungen über sein Online-Banking-Portal ausführte. Hierdurch entstand dem Mann ein weiterer Schaden im oberen vierstelligen Bereich.

Die Polizei Rhein-Berg warnt eindringlich vor solchen und ähnlichen Betrugsmaschen. Die Tipps im Einzelnen:

  • Gewähren Sie niemals fremden Personen Zugriff auf ihre digitalen Geräte, auch wenn diese sich durch das Zusenden angeblicher Mitarbeiterausweise vermeintlich legitimieren.
  • Prüfen Sie außerdem, ob ihre Telefonnummer in einem gedruckten örtlichen oder digitalen Telefonbuch zu finden ist.
  • Sollten Sie dies für nicht notwendig halten, versuchen Sie, den Eintrag über ihren Telefonanbieter entfernen zu lassen.

Mit einer anderen Masche haben Betrüger vor wenigen Wochen eine Seniorin aus Burscheid ebenfalls zum zweiten Mal geschädigt. Sie verlor zwei Mal fünfstellige Summen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bronze-Skulptur soll Kulturbadehaus verschönern
Bronze-Skulptur soll Kulturbadehaus verschönern
Bronze-Skulptur soll Kulturbadehaus verschönern

Kommentare