Musikschule

Nachwuchstalente wecken die Instrumente auf

Die sechs Jahre alte Keana übte sich am Cello. Lehrerin Daniela Bock gab ihr Tipps.
+
Die sechs Jahre alte Keana übte sich am Cello. Lehrerin Daniela Bock gab ihr Tipps.

Tag der offenen Tür in der Musikschule bot ein interaktives Programm für die ganze Familie.

Von Lucas Hackenberg

Burscheid. Nach mehr als anderthalb Jahren Pause öffnete die Burscheider Musikschule im Haus der Kunst am Samstag wieder mit einer öffentlichen Veranstaltung ihre Pforten. Der letzte Tag der offenen Tür fand Anfang März 2020 statt, also kurz bevor die Pandemie die Instrumente in einen tiefen Schlaf versetzte.

Um das zu ändern, brauchte es ab 11.30 Uhr die Mithilfe von etwa 20 engagierten Kindern, welche bei der Aktion „Die Heinzelmännchen von Burscheid“ den Instrumenten neues Leben einhauchten. Begleitet von dem leicht abgeänderten Kinderlied: „Wer will Burscheider Musiker sehen? Der muss mit uns Kindern gehen“, zogen die fröhlich gestimmten Mädchen und Jungen durch die Räume der Musikschule, in denen es so einiges zu entdecken gab. Vom Schlagzeug, über die Ukulele, bis zum Akkordeon führte die Tour, die den Kindern den Facettenreichtum an Musikangeboten offenlegte. Die Hilfe der jungen Musiker wurde dabei dringend gebraucht, wollte man ihnen doch die wichtige Aufgabe zukommen lassen, die Instrumente nach einer langen Pause wieder fit zu machen.

Auch für die größeren Musiker gab es während der Tour der kleinen Heinzelmännchen ein ganz besonderes Programm. Begleitet vom Klavier, übten sie sich im Chorgesang und präsentierten nach der Rückkehr der Kinder gemeinsam Sir Elton Johns Klassiker „Can you feel the love tonight“.

Nach einem kleinen Aufwärm- und Atemprogramm tauten so auch die Eltern und Großeltern schnell auf. Bei mehreren Übungsversuchen saßen Text und Melodie von Mal zu Mal sicherer – und konnten so den inzwischen zu wahren Instrumente-Profis gewordenen Sprösslingen präsentiert werden. Seitens der Musikschule wurde das große Interesse selbstredend mit Freude aufgenommen. Das Näherbringen von Musik hatte den Beteiligten lange gefehlt.

„Unser großes Anliegen ist es, die Kinder in die große Welt der Instrumente einzuführen.“

Laura Müller, Musikschule

Umso fröhlicher war man gestimmt, als die durchweg positive Resonanz der Besucher offen zutage trat. Die Begeisterung für Instrumente und Gesang zu wecken, stellte dabei das Hauptziel der Veranstaltung dar: „Unser großes Anliegen ist es, vor allem die vielen Kinder in die große Welt der Instrumente einzuführen und ihnen zu ermöglichen, ganz unverbindlich und ohne Anmeldung, Interesse für das ein oder andere zu entwickeln“, sagte Laura Müller, die die zahlreichen Familien schon bei Betreten der Musikschule herzlich Willkommen hieß.

Lehrer Sandro Martinez und der achtjährige Max musizierten gemeinsam an der Gitarre.

Auch Thomas Kinzel, Leiter der Musikschule an der Höhestraße, zeigte sich glücklich über das große Interesse an dem liebevoll ausgearbeiteten Rahmenprogramm. Etwa zehn Musiker und Musikpädagogen begleiteten die Kinder auf ihrer Runde durch die von verschiedensten Klängen erfüllten Zimmer. Die Gruppe wurde in jedem Raum aufs Neue spielerisch in die Einzigartigkeit jedes einzelnen Instrumentes eingeführt.

Zusammen mit dem Gesang der glücklichen Eltern entstand ein durchweg positiver Gesamteindruck: „Die Leidenschaft von Groß und Klein für Musik zu fördern steht bei uns natürlich hoch im Fokus. Wir sind super froh über alle, die sich heute mit auf unsere Entdeckungsreise begeben haben“, verriet Kinzel.

Insgesamt schaute man also in jeder Ecke in leuchtende Augen. Die Kinder lernten Bekanntes besser kennen und konnten auch neue Eindrücke sammeln, die sicher so Mancher mit ins heimische Kinderzimmer nehmen wird. Viele Verwandte sprangen mit professioneller Unterstützung über ihren Schatten und entdeckten die Schönheit des Chorgesanges. Die Beteiligten der Musikschule wiederum konnten ihrem Wunsch nach einer langen Pause erneut nachgehen: Die Vielseitigkeit der Musik zu veranschaulichen und bei Jeder und Jedem die Begeisterung für die eigene Leidenschaft zu wecken.

Hintergrund

Ein Mal im Jahr veranstaltet die Musikschule in Burscheid einen Tag der offenen Tür, bei dem die Öffentlichkeit die Möglichkeit erhält, in die Welt der zahlreichen Instrumente hineinzuschnuppern. Das Kennenlernen des Angebots wird dabei ergänzt durch ein interaktives Rahmenprogramm, bei dem Klein und Groß zum Mitmachen animiert werden und so neue Erfahrungen sammeln. Das speziell auf einzelne Altersgruppen zugeschnittene Programm versucht dabei, bestehendes Interesse zu fördern und neue Leidenschaften zu wecken.

musikschule-burscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Jagd ist bei ihr Familiensache
Die Jagd ist bei ihr Familiensache
Die Jagd ist bei ihr Familiensache
An der Autobahn müssen Gehölze geschnitten werden
An der Autobahn müssen Gehölze geschnitten werden
An der Autobahn müssen Gehölze geschnitten werden
Vorstand erhält viel Applaus
Vorstand erhält viel Applaus
Vorstand erhält viel Applaus
Nicht allein die Noten sind entscheidend
Nicht allein die Noten sind entscheidend
Nicht allein die Noten sind entscheidend

Kommentare