Burscheid-Live bleibt an den Planungen dran

Anatolische Folklore: Uwe Graetke, Vorsitzender von Burscheid-Live, setzt internationale Akzente. Foto: Burscheid-Live/Britta Lauer
+
Anatolische Folklore: Uwe Graetke, Vorsitzender von Burscheid-Live, setzt internationale Akzente.

Vorsitzender Uwe Graetke hatte vergeblich auf finanzielle Hilfe gehofft – Corona-Unwägbarkeiten erschweren Organisation

Von Nadja Lehmann

Veranstalter tun sich landauf, landab schwer. Harte Zeiten liegen hinter ihnen, die künftigen nur schwer planbar. Denn Corona ist nicht gebannt, das Impftempo schleppend und angesichts der Delta-Variante eine vierte Welle nicht unwahrscheinlich. Zu diesen Veranstaltern gehört auch Uwe Graetke mit seinem Verein Burscheid-Live. Er hält an seinen Veranstaltungen im Spätsommer fest – und hatte sich Unterstützung durch das Förderprogramm „Kultursommer 2021“ der Kulturstiftung des Bundes erhofft. „Wir sind aber leider außen vor“, bedauert er.

„Als ich durch einen Bericht in der Presse zum ersten Mal von den 280 100 Euro Fördergeldern erfahren habe, die von der Kulturstiftung des Bundes dem Rheinisch-Bergischen Kreis mit den sich beteiligenden Kommunen Bergisch Gladbach, Burscheid, Leichlingen, Odenthal und Wermelskirchen für Kulturveranstaltungen und Kunst genehmigt wurden, habe ich die Stadtverwaltung um Auskunft darüber gebeten, warum unsere Veranstaltung ‚Internationales Burscheid‘ mit Künstlern, Tanz- und Folkloregruppen aus zehn verschiedenen Ländern in die Antragstellung für den Kultursommer 2021 nicht einbezogen wurde“, sagt Graetke. Er hatte sich Chancen ausgerechnet.

„Da nach den Förderrichtlinien nur regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen wie beispielsweise Stadtfeste von einer Förderung ausgeschlossen waren, war aus meiner Sicht die Einbindung der Premiere von ‚Internationales Burscheid‘ in den Förderantrag möglich“, sagt Graetke.

Darüber habe die Stadt auch nachgedacht, berichtet er nun. „Letztlich stand aber einer Einbeziehung in den Antrag entgegen, dass die Planungen für ‚Internationales Burscheid‘ bereits vor der Auslobung des Förderprogramms begonnen hatten und Künstlerbuchungen erfolgt waren - es sich also nicht um eine zusätzliche Veranstaltung handelt.“

Graetke bedauert das. „Es ist gut, dass für die Künstler etwas getan wird, aber diese Richtlinien sind für uns nicht gerecht. Auch wir bieten den Künstlern und Tanzgruppen nach langer Zeit wieder Auftrittsmöglichkeiten.“

Er verschweigt nicht, dass Organisation und Planung aufwendig sind, weil sie der NRW-Coronaschutzverordnung ständig angepasst werden müssen. „Zieht man dann noch die unsichere Entwicklung der Inzidenzzahlen hinzu, werden wir wohl erst ein paar Tage vor den jeweiligen Veranstaltungen wissen, welche Vorgaben gelten werden. Daher kann ich auch die vielen anderen Veranstalter gut verstehen, die aus diesem Grund ihre Events abgesagt haben“, sagt Graetke.

Wie er bekräftigt, lässt sich „Burscheid-Live“ aber nicht entmutigen. „Ganz im Gegenteil“, betont er. Denn mit „Internationales Burscheid“ vom 27. bis 29. August solle die erste Veranstaltung ein besonderes Erlebnis werden, das in Erinnerung bleibe. An allen drei Tagen wird kein Eintrittsgeld verlangt, das ist Uwe Graetke wichtig.

„Wir wollen, dass jeder, unabhängig von seinen Einkommensverhältnissen, die Möglichkeit hat, die Veranstaltung zu besuchen.“

Uwe Graetke

„Wir wollen, dass jeder, unabhängig von seinen Einkommensverhältnissen, die Möglichkeit hat, die Veranstaltung zu besuchen und das friedliche Miteinander der Nationen in Burscheid zu feiern. Über eine kleine Spende in unsere Spendendose bei der Veranstaltung würden wir uns aber natürlich sehr freuen“, sagt der Vorsitzende.

Versammlung

Für Montag, 9. August, lädt der Vorsitzende von Burscheid-Live, Uwe Graetke, die Mitglieder um 19.30 Uhr ins Kinder- und Jugendzentrum „Megafon“, Montanusstraße 15, zur Jahresversammlung ein. Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstandes und die Veranstaltungen und Aktionen bis Jahresende.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Morgen steht die Mama im Mittelpunkt
Morgen steht die Mama im Mittelpunkt
Morgen steht die Mama im Mittelpunkt
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Schokolade und Gesang gehen hier Hand in Hand
Schokolade und Gesang gehen hier Hand in Hand
Schokolade und Gesang gehen hier Hand in Hand
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare