Kinder

Es werden noch Spielplatzpaten gesucht

-
+
Auf den Fotos sind einige der Spielplätze zu sehen, die die Stadt Burscheid für ihre Kinder angelegt und gestaltet hat. Hier am Bourscheider Weg (wo derzeit nur die Sandkiste bespielt werden kann).

Ehrenamtliche kümmern sich seit November 2010 um zwölf Spielplätze in Burscheid.

Von Susanne Koch

Burscheid. Seit über zehn Jahren ist die Erzieherin Heidi Neuhaus als Spielplatzpatin in Burscheid tätig. „Wir sind als Caritas-Kindertagesstätte Sonnenblume damals angesprochen worden. Wir konnten sogar die Spielgeräte mit aussuchen. Und haben dabei selbstverständlich auch an unsere unter-dreijährigen Kinder gedacht.“ Wenn sie heute mit einer Kita-Gruppe auf das Spielplatzgelände zieht, dann nehmen sie immer auch die Zangen zum Müllsammeln mit. „Die Treffen mit der Stadt finden derzeit wegen Corona leider nicht statt.“

Spielplatz im Luchtenberg-Richartz-Park.

Im November 2010 wurde das Projekt Spielplatzpaten von der Stadt Burscheid ins Leben gerufen. Zwölf von insgesamt 24 der Spiel- und Bolzplätze werden ehrenamtlich betreut, drei davon durch Institutionen wie die Kita Sonnenblume und den Kinderschutzbund. „Derzeit fallen leider die Treffen, die einmal im Jahr stattfinden, wegen Corona seit 2019 aus“, sagt Ann-Kathrin Gusowski, die das Projekt für die Stadt Burscheid betreut.

„Bei den Treffen stellen wir den Paten die zuständigen Verwaltungsmitarbeiter von den Technischen Werken Burscheid und vom Büro des Bürgermeisters vor, neue Paten werden begrüßt, es gibt Informationen über Neuigkeiten. Berichte der Spielplatzpatinnen und -paten, Anregungen, Anfragen und einen Austausch.“ Sie hofft sehr, dass das Treffen im kommenden Jahr wieder organisiert werden kann.

Sie übermitteln Probleme, die es gibt, sie übermitteln Wünsche der Kinder.

Ann-Kathrin Gusowski, städtische Mitarbeiterin
Spielplatz In der Dellen.

Dass es die Spielplatzpaten gibt, ist für Burscheid ein Segen. „Die Vorteile sind, Spielplatzpaten sind wichtige Ansprechpartner für Kinder vor Ort und ein Bindeglied zur Verwaltung“, sagt Ann-Kathrin Gusowski. „Sie übermitteln Probleme, die es gibt, sie übermitteln Wünsche der Kinder, zum Beispiel geben sie Hinweise auf Spielgeräte, sie informieren über Beschädigungen und geben Gefahrenquellen weiter, und sie sind Partner der Kinder, aber auch der Eltern und Anwohner des Spielplatzes.“ Leider gebe es dabei auch Schwierigkeiten. „Wir können nicht alle Anregungen von Kindern sowohl finanziell als auch personell berücksichtigen und umsetzen“, sagt Ann-Kathrin Gusowski.

Kinderspielplatz In der Dellen.

Die Spielplätze in Burscheid würden alle gerne angenommen. „Sie sind auch in einem guten Zustand“, sagt Ann-Kathrin Gusowski. „Einmal die Woche kommen Mitarbeiter vom Technischen Werk Burscheid“, berichtet Heidi Neumann. „Sie kontrollieren alle Spielplätze. Und einmal im Jahr werden auch alle Spielgeräte von der Dekra kontrolliert.“

Die Stadt Burscheid teilt zu diesem Punkt mit, dass die Anzahl der Meldungen der Spielplatzpaten und auch von anderen Bürgerinnen und Bürgern bezüglich der Spielplätze stark rückläufig seien. „Das liegt an den wöchentlichen Kontrollen seitens der Technischen Werke Burscheid“, ist Ann-Kathrin Gusowski überzeugt.

Kinderspielplatz Carl-Lauterbach-Straße.

Besondere Spielplatzaktionen oder Spielplatzfeste seien derzeit nicht geplant. „Aber auch das können die ehrenamtlichen Paten tun, wenn sie es wollen“, sagt Ann-Kathrin Gusowski. In der Vergangenheit habe es das immer mal gegeben. „Die Stadt Burscheid ist der Überzeugung, dass ein Spielplatz nicht nur eine gute und sichere Ausstattung mit Spielgeräten braucht, sondern auch Menschen, die sich im ihre Spielfläche bemühen.“

Ausländische Kinder sind auf den Spielplätzen integriert

In dem Flyer, der auch online zur Verfügung steht und heruntergeladen werden kann, steht auch noch geschrieben, dass Spielplatzpaten die Integration ausländischer Kinder ermöglichen soll. Dazu sagt Ann-Kathrin Gusowski,: „Wir haben in der Stadtverwaltung keine Informationen darüber, dass es an dieser Stelle hakt.“ Die Spiel- und Bolzplätze sind bei allen Kindern und Jugendlichen beliebt.

Kinderspielplatz Im Löwenfeld.

Spielplatzpaten

Informationen: Die Auskünfte der Stadt über Spielplatzpaten und vor allem auch, wo noch welche gesucht werden, finden Sie auf der städtischen Homepage: www.burscheid.de

Mitarbeiterin: Die städtische Mitarbeiterin, die als Ansprechpartnerin genannt wird, ist Ann-Kathrin Gusowski, Tel. (02174) 670-371

Initiator: Büro des Bürgermeisters. Aktion Spielplatzpaten gibt es seit November 2010. Die Idee wurde schon in den 90er Jahren ins Spiel gebracht, damals mit geringer Resonanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ab sofort startet der Notarzt in Burscheid
Ab sofort startet der Notarzt in Burscheid
Ab sofort startet der Notarzt in Burscheid
Nickut-Catering liefert täglich über 10 000 Essen aus
Nickut-Catering liefert täglich über 10 000 Essen aus
Nickut-Catering liefert täglich über 10 000 Essen aus
Team in den Filialen zieht an einem Strang
Team in den Filialen zieht an einem Strang
Team in den Filialen zieht an einem Strang
Gunnar Freudenberg liest aus seinem Buch „Mein Leben als Papa“
Gunnar Freudenberg liest aus seinem Buch „Mein Leben als Papa“
Gunnar Freudenberg liest aus seinem Buch „Mein Leben als Papa“

Kommentare