Burscheid: Es gibt mehr Gründungen als Insolvenzen

Wenn Rechnen nichts mehr hilft: Die Pandemie hat Existenzen vernichtet. Dennoch blickt die Creditreform mit vorsichtigem Optimismus in die Zukunft. Symbolfoto: Sven Schlickowey
+
Wenn Rechnen nichts mehr hilft: Die Pandemie hat Existenzen vernichtet. Dennoch blickt die Creditreform mit vorsichtigem Optimismus in die Zukunft. Symbolfoto: Sven Schlickowey

Creditreform beleuchtet die wirtschaftliche Situation

Von Nadja Lehmann

Wie viele Unternehmen haben es bislang durch die Corona-Krise gebracht? Wie viele mussten Insolvenz anmelden? Und wer war vielleicht sogar so mutig und startete just in dieser Zeit in die Selbstständigkeit? Mit genau solchen Fragen beschäftigt sich Creditreform Solingen Kirschner GmbH und Co. KG. und blickt dazu auf die Großstädte Remscheid, Solingen und Leverkusen sowie auf ihr unmittelbares Umfeld. Damit kommen dann Burscheid und Wermelskirchen ins Spiel. Seine Berichte legt Creditform zu Jahresmitte und Jahresende vor und beleuchtet so die lokale Wirtschaft vor dem Hintergrund der gesamtdeutschen ökonomischen Entwicklung.

In Burscheid wird die Zahl der Existenzgründungen – wenn sich die Tendenz der ersten fünf Monate bestätigt - am Jahresende bei rund 190 liegen. Im Gegenzug liegt die Zahl derer, die ihr Gewerbe abgemeldet haben, bei etwa 130. „Hier ist also im laufenden Jahr, wenn keine einschneidenden Veränderungen eintreten, mit einem positiven Saldo von etwa 60 unternehmerischen Existenzen zu rechnen“, listet Creditreform auf. Blickt man zehn Jahre zurück, klaffte zwischen Gründung und Aufgabe nur ein positives Saldo, während 2018 sogar 39 weniger Geschäfte gegründet wurden als vom Markt verschwanden.

Positiv präsentiert sich auch die Nachbarstadt: Einer im Vergleich zum Vorjahr massiv gestiegenen Zahl an Neuanmeldungen (370) steht in Wermelskirchen ein deutlicher Rückgang bei den Abmeldungen gegenüber (100). Per Saldo könnte sich Wermelskirchen also, wenn im zweiten Halbjahr keine wesentliche Veränderung eintritt, am Ende des Jahres über 200 neue Selbstständige freuen.

Für die Gesamtregion um Leverkusen, Remscheid und Solingen macht Creditform folgende Rechnung auf: Nach den Ergebnissen der ersten fünf Monate könnten dort bis Jahresende den rund 7700 Neuanmeldungen etwa 5600 Löschungen und Gewerbe-Abmeldungen gegenüberstehen.

Die Pandemie hat aber auch zu Verwerfungen geführt, die eine schnelle Rückkehr zum Vorkrisenniveau unwahrscheinlich machen: wie die Preissteigerungen und die Knappheit bei Materialien und Rohstoffen. „Die Entwicklung der Insolvenzzahlen wurde in den ersten sechs Monaten stark von der Corona- Hilfspolitik der Bundesregierung beeinflusst“, macht Creditreform deutlich.

Insolvenz: Burscheid liegt über dem Durchschnitt

In Relation zu den in ihrer Stadt verzeichneten Unternehmen sind in diesem Jahr laut Creditreform in Hückeswagen die meisten Betriebe zusammengebrochen. Mit einem Insolvenzindex von 1,81 bildet die Stadt in der Region das Schlusslicht. Auch Wermelskirchen liegt in diesem Jahr aktuell mit einem Index von 1,12 noch über dem Durchschnitt, ebenso wie Burscheid (1,11) und Solingen (1,10).

Bundesweit wurden 8.800 Unternehmensinsolvenzen registriert, ein Minus von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (8950 Fälle), bilanziert Creditreform. In der Region haben sich die Insolvenzzahlen nicht signifikant verändert; Creditreform listet für das erste Halbjahr 103 Insolvenzverfahren auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Goetze-Büste rückt ins Licht der Öffentlichkeit
Goetze-Büste rückt ins Licht der Öffentlichkeit
Goetze-Büste rückt ins Licht der Öffentlichkeit
Tool Factory blickt nun optimistisch nach vorn
Tool Factory blickt nun optimistisch nach vorn
Tool Factory blickt nun optimistisch nach vorn
Burscheider genießen Musik und Geselligkeit
Burscheider genießen Musik und Geselligkeit
Burscheider genießen Musik und Geselligkeit
Initiativkreis und Gemeinde laden ein
Initiativkreis und Gemeinde laden ein
Initiativkreis und Gemeinde laden ein

Kommentare