Bürgermeister zeichnet die besten Radfahrenden aus

Bürgermeister Stefan Caplan zeichnet Ulrika Walter (Platz 1) aus. Foto: Stadt Burscheid
+
Bürgermeister Stefan Caplan zeichnet Ulrika Walter (Platz 1) aus.

Burscheider waren wieder gern beim Stadtradeln dabei

Von Nadja Lehmann

Die Burscheider sitzen gern im Fahrradsattel. Das zeigte sich erneut in der Zeit vom 6. bis 26. Juni, als insgesamt 199 Personen beim Stadtradeln teilnahmen und zusammen 42 532 Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegten. Wie die Stadtverwaltung nun mitteilt, belegte im kreisweiten Ranking Burscheid damit in diesem Jahr den fünften Platz in der Kategorie „Kommune mit den meisten Radkilometern“.

Anders als im vergangenen Jahr wurden die aktivsten Radlerinnen und Radler per Losverfahren ermittelt. Alle Teilnehmer, die mehr als 150 Kilometer im Aktionszeitraum erradelt haben, sind im Lostopf gelandet und haben an der Auslosung teilgenommen. Als Ansporn zum Sammeln vieler Fahrradkilometer seien jeder kreisangehörigen Kommune Preise durch den Rheinisch-Bergischen Kreis zur Verfügung gestellt worden: „Auch der diesjährige Stadtradeln-Star freut sich über einen besonderen Preis“, sagt Stadtsprecherin Renate Bergfelder-Weiss.

Nun hat Bürgermeister Stefan Caplan – natürlich unter Einhaltung der Corona-Abstands- und Hygieneregeln – die Preise und Urkunden an die Preisträger übergeben. Die Gewinnübergabe erfolgte im Rahmen der Bürgermeistersprechstunde im Café Beckmann in Hilgen (Stadtradeln-Star) und im Rathaus.

Den 1. Platz verdiente sich Ulrika Walter mit 384 Kilometern. Sie erhält dafür einen Gutschein vom Burscheider Fahrradhaus Campana im Wert von 75 Euro. Mit 172 zurückgelegten Kilometern erradelte sich Petra Hinrichs den 2. Platz und gewinnt damit einen Gutschein von Radsport Campana im Wert von 50 Euro. In der Kategorie „Beste Einzelperson“ freut sich Kerstin Rosprich mit 389 gefahrenen Kilometern in dem Aktionszeitraum über Platz 3 und einen Gutschein im Wert von 25 Euro vom Fahrradhaus Campana Radsport in Burscheid.

Ulrike Müller hat alle Bedingungen eingehalten

Ulrike Müller, die sämtliche Bedingungen eingehalten und im Stadtradeln-Zeitraum ganz auf das Auto verzichtet hat, erhält das Buch „Radeln für die Seele“, das vom Rheinisch-Bergischen Kreis zur Verfügung gestellt wurde und ist damit der verdiente diesjährige Stadtradeln-Star. Wie erstmals im vergangenen Jahr hatte die Stadt Burscheid wieder seine Stadtradeln-Stars, gesucht, die während des dreiwöchigen Aktionszeitraumes komplett auf das Auto verzichten. Stadtsprecherin Renate Bergfelder-Weiss hatte im Vorfeld nochmals die Bedingungen hervorgehoben: „Dabei darf kein Auto von innen gesehen werden, was bedeutet: auch nicht als Beifahrer.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Partei „die Basis“ gründet ihren Kreisverband in Burscheid
Partei „die Basis“ gründet ihren Kreisverband in Burscheid
Partei „die Basis“ gründet ihren Kreisverband in Burscheid
Der Fernsehtechniker von einst verschwindet
Der Fernsehtechniker von einst verschwindet
Der Fernsehtechniker von einst verschwindet
Bundestagswahl - hinter den Kulissen in Burscheid
Bundestagswahl - hinter den Kulissen in Burscheid
Bundestagswahl - hinter den Kulissen in Burscheid
Beethoven gibt sich in Burscheid die Ehre
Beethoven gibt sich in Burscheid die Ehre
Beethoven gibt sich in Burscheid die Ehre

Kommentare