Ehrung

„Blut ist ein ganz besonderer Saft“

Ins Restaurant „Altes Landhaus“ hatte das DRK Burscheid seine Blutspenderinnen und Blutspender eingeladen. „Sie haben in entscheidender Weise einen Beitrag zur Erhaltung von Leben geleistet“, hob die DRK-Vorsitzende Kirsten Kühn hervor. Mit ihnen freute sich auch Bürgermeister Dirk Runge (4.v.l.).
+
Ins Restaurant „Altes Landhaus“ hatte das DRK Burscheid seine Blutspenderinnen und Blutspender eingeladen. „Sie haben in entscheidender Weise einen Beitrag zur Erhaltung von Leben geleistet“, hob die DRK-Vorsitzende Kirsten Kühn hervor. Mit ihnen freute sich auch Bürgermeister Dirk Runge (4.v.l.). Fotos: Jörg Berghöfer/DRK
  • VonNadja Lehmann
    schließen

DRK Burscheid ehrt seine Spender der Jahre 2020 und 2021.

Burscheid. Zwei Jahre lang musste, wie so vieles, auch die Blutspenderehrung des Deutschen Roten Kreuz (DRK) Burscheid ausfallen. Umso mehr freute sich die Vorsitzende Kirsten Kühn, dass sie nun im Alten Landhaus Nadeln und sogar eine Ehrenurkunde überreichen konnte. Geehrt wurden für 25 Blutspenden: Beate Bulitz, Maria Goindi, Kirsten Helbig, Birgit Hensel, Margit Krug, Ute Lautz-Hanisch, Agirios Papazoglou, Antje Sasse, Petra und Norbert Schniesko, Anke Urbatzka und Michael Wied.

Für 50 Blutspenden wurden geehrt: Gunda Barchewitz, Hildegard Berger, Karl Friedrich Gleba, Karl Friedrich Gleba, Tobias Hagenbücher, Jens Kirch, Karin Konkel, Ulrich Sandner, Stephanie Thiel, Uwe Wingard.

Für 75 Blutspenden wurden geehrt: Ingo Boysen, Dr. Heinz Martin Kirsten, Britta und Klaus Kopisch und Wolfgang Paas.

Für 100 Blutspenden wurden geehrt: Marianne Appel, Engelbert Bohl, Norbert Oschmann und Wolfgang Schubert.

Ganz vorne mit 125 Blutspenden liegt Dr. Ulrich Dembeck. Für ihn gab es Nadel und Ehrenurkunde.

Dr. Ulrich Dembeck war mit 125 Spenden der Spitzenreiter.

Kühn nutzte die Gelegenheit, das Blut zu rühmen: „Blut, das ist ein ganz besonderer Saft“, hob sie hervor. „Viereinhalb bis sechs Liter dieses Lebenselixiers strömen in den Gefäßbahnen eines Erwachsenen. Das kostbare Nass erreicht selbst entlegenste Winkel des Körpers. Blut ist ein Multitalent. Es erfüllt lebenswichtige Aufgaben vom Abwehrschild gegen Krankheitserreger bis hin zum Reparaturkleister für verletzte Gefäßwände. Regelrecht verhungern und ersticken kann Gewebe, wenn es vom Blutfluss abgeschnitten wird. Folgen von Sauerstoff- und Nährstoffmangel sind Herzinfarkt und Schlaganfall. Bricht der Kreislauf durch massiven Blutverlust zusammen, etwa nach einem Unfall oder einer Operation, können Herz, Gehirn und andere Organe schweren Schaden nehmen.“ Dann wandte sie sich an die Blutspender: „Vor allem solchen Patienten kommen Ihre Blutspenden zugute. Damit haben Sie in entscheidender Weise einen Beitrag zur Erhaltung von Leben geleistet. Dafür können wir Ihnen nicht genug danken.“

Und sie verriet noch ein paar Zahlen: „Unser Blut saust mit vier Stundenkilometern durch den Körper. Pro Tag werden rund 7200 Liter transportiert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Burscheids Gemeinden setzen auf den Dialog
Burscheids Gemeinden setzen auf den Dialog
Burscheids Gemeinden setzen auf den Dialog
Herbert Reul reagiert rasch auf den Hilferuf der Bäckerei Kretzer
Herbert Reul reagiert rasch auf den Hilferuf der Bäckerei Kretzer
Burscheid glänzt als Musikstadt mit Tradition
Burscheid glänzt als Musikstadt mit Tradition
Burscheid glänzt als Musikstadt mit Tradition

Kommentare