Bildungschancen für alle sollen in der Region gestärkt werden

Konferenz steht unter dem Titel „Wie gelingt politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Partizipation in der digitalen Welt?“

-ms- Der Rheinisch-Bergische Kreis bezeichnet sich selbst bereits seit Jahren als einen der Vorreiter in der Bildungslandschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. „Bildung ist eins der zentralen Themen für unsere Region“, erklärte Landrat Stephan Santelmann zur Eröffnung der fünften Bildungskonferenz, „durch unser langjähriges Engagement mit vielen Netzwerkpartnern im Rheinisch-Bergischen Kreis sorgen wir gemeinsam dafür, dass die Bildungschancen für alle Menschen der Region gestärkt werden.“

Impulsgeber für die Entwicklungen in der Bildungslandschaft des Kreises sei die Bildungskonferenz, die unter dem Titel „Wie gelingt politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Partizipation in der digitalen Welt?“ jetzt wieder stattfand. Den Auftakt der digitalen Veranstaltung machte Roboter Hilde, die die mehr als 130 Teilnehmer begrüßte und mit Tai-Chi-Übungen für Entspannung im Vorfeld der Konferenz sorgte.

Auf der letzten Bildungskonferenz in 2017 wurde das Handlungsfeld „Digitale Bildung“ ins Leben gerufen. „Wir haben schon einiges erreicht, auf dem wir aufbauen können, aber es gibt auch noch viel zu tun“, resümierte Kreisdirektor und Bildungsdezernent Dr. Erik Werdel.

Corona habe deutlich gemacht, wie wichtig digitales Lernen sei

Die Teilnehmer aus Schule, Jugendhilfe, Politik, Wirtschaft und Verwaltung berieten bei der diesjährigen Konferenz den Sachstand und das weitere Vorgehen, um die Herausforderungen rund um das Thema Partizipation mithilfe konkreter Angebote weiter anzugehen. „Die Corona-Pandemie hat deutlich gemacht, wie wichtig es ist und war, dass Sie alle sich frühzeitig für das digitale Lernen engagiert haben“, lobte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer in einer Video-Grußbotschaft.

Impulsgeber für den Nachmittag war eine Präsentation von Dr. Dirk Hecker vom Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme mit Sitz in Sankt Augustin, der über „Künstliche Intelligenz: Was steckt hinter der Technologie Zukunft?“ sprach. „Künstliche Intelligenz ist in unserem Alltag angekommen“, machte er dabei deutlich und rief in seinem Vortrag dazu auf, „mehr in die digitale Bildung zu investieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fans der Schallplatte treffen sich
Fans der Schallplatte treffen sich
Fans der Schallplatte treffen sich
Wege des Vorsitzenden und des Geschichtsvereins trennen sich
Wege des Vorsitzenden und des Geschichtsvereins trennen sich
Wege des Vorsitzenden und des Geschichtsvereins trennen sich
RöLab weitet Angebote auf Kitas und „Best Ager“ aus
RöLab weitet Angebote auf Kitas und „Best Ager“ aus
RöLab weitet Angebote auf Kitas und „Best Ager“ aus
Unternehmer begrüßen 3G am Arbeitsplatz
Unternehmer begrüßen 3G am Arbeitsplatz
Unternehmer begrüßen 3G am Arbeitsplatz

Kommentare