BGV sagt morgige Veranstaltung ab

BGV-Vorsitzender Dr. Karl Ulrich Voss. Archivfoto: Doro Siewert
+
BGV-Vorsitzender Dr. Karl Ulrich Voss. Archivfoto: Doro Siewert

-nal- Eigentlich hatte sich die Freikirchliche-evangelische Gemeinde am morgigen Sonntag den „Verschwundenen Häusern“ widmen wollen und dazu den Bergischen Geschichtsverein (BGV) in die Weiherstraße gebeten. Eine Örtlichkeit, die perfekt zum Thema passt, handelt es sich doch um die Mebus-Hötte, die das Architekturbüro Koppetsch für die Gemeinde fachkundig restauriert hat.

Darüber wollte Diplom-Architekt Michael Koppetsch ebenso berichten wie BGV-Mitglied Sabine Wurmbach über die „Verschwundenen Häuser“ und das damit verbundene Buchprojekt des Vereins, für das es gleich zweifach den Heimatpreis erhielt. Doch nun sagt BGV-Vorsitzender Dr. Karl Ulrich Voss die Veranstaltung ab. „Wegen der nun dynamisch steigenden Inzidenzen und der heute nicht ausreichend abschätzbaren Corona-Risiken für unsere Mitglieder soll unsere Veranstaltung vorsorglich ins späte Frühjahr 2022 verschoben werden“, teilt er mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Stadt Burscheid verabschiedet sich von Stefan Caplan
Stadt Burscheid verabschiedet sich von Stefan Caplan
Stadt Burscheid verabschiedet sich von Stefan Caplan

Kommentare