BfB will wissen, wie es um Pflegeberatung steht

BfB-Fraktionsvorsitzender Michael Baggeler hakt nach.Archivfoto: Nadja Lehmann
+
BfB-Fraktionsvorsitzender Michael Baggeler hakt nach.Archivfoto: Nadja Lehmann

Fraktion befürchtet, dass der Kreis doch eine Zentralisierung vorantreibt

Von Nadja Lehmann

Das Bündnis für Burscheid (BfB) zeigt sich alarmiert. Mit einer Anfrage für den Schul- und Sozialausschuss wendet sich der Fraktionsvorsitzende Michael Baggeler an Bürgermeister Stefan Caplan, mit der Bitte, das Thema Pflegeberatung auf die Tagesordnung des Ausschusses zu setzen. Dieser tritt am 6. November zusammen.

„Aus einer Mitteilungsvorlage der Kreisverwaltung zur Sitzung des Kreis-Ausschusses für Arbeit, Soziales und Pflege Anfang September geht hervor, dass der Kreis weiterhin plant, die Senioren- und Pflegeberatung in den kreisangehörigen Städten und Gemeinden zu zentralisieren. Bekanntlich unternahm Landrat Stephan Santelmann bereits im letzten Jahr den Versuch, die etablierten und vorbildlich funktionierenden örtlichen Beratungsstellen in Burscheid, Leichlingen und Wermelskirchen durch eine kreiszentrale Organisation zu ersetzen“, schreibt Baggeler an Caplan. Erst durch heftigen Protest – unter anderem durch eine Unterschriftenaktion des Seniorenbeirates der Stadt Burscheid – habe der Landrat eingelenkt und den Konflikt mit den drei Nordkreis-Kommunen beigelegt.

„Die jüngste Mitteilungsvorlage der Kreisverwaltung dazu spricht ein Jahr später eine ganz andere Sprache“, so Baggeler weiter. „Wir bitten darum, den Schul- und Sozialausschuss über den aktuellen Stand zu informieren.“

Hat der Kreis seine Zusage einseitig aufgekündigt?, will das BfB wissen

Der BfB-Fraktionsvorsitzende will wissen, ob die im September 2020 nach einer gemeinsamen Videokonferenz des Landrates und des Kreissozialdezernenten mit den Bürgermeistern der Städte Burscheid, Leichlingen und Wermelskirchen verkündete Zusage, dass die Senioren- und Pflegeberatung weiterhin in kommunaler Hand und Regie bleibt, vom Kreis aufgekündigt worden sei.

„Die BfB-Fraktion betont mit Nachdruck – und da sehen wir uns sicherlich an der Seite aller Fraktionen im Rat der Stadt Burscheid –, dass für uns auch weiterhin eine Zentralisierung der Senioren- und Pflegeberatung durch den Kreis nicht in Frage kommt“, unterstreicht Michael Baggeler. Die örtliche Senioren-, Pflege- und Wohnberatung habe in den letzten Jahren immer stärker an Bedeutung gewonnen: „So stehen in Burscheid zwei kompetente Beraterinnen den Senioren und Betroffenen für ihre Fragen und Nöte direkt vor Ort zur Verfügung. Das hilfreiche und vor allem ortsnahe Angebot wird sehr gut angenommen. Mit Blick auf den demografischen Wandel ist dieses Thema wichtiger denn je“, erklärt der BfB-Fraktionschef.

„Gemeinsam mit allen kreisangehörigen Kommunen wurde die Weiterentwicklung der Pflegeberatung im Rheinisch-Bergischen Kreis einvernehmlich vereinbart, um das Leistungsangebot den Bedarfsentwicklungen, den gesetzlichen und fachlichen Anforderungen sowie den Herausforderungen der gesellschaftlichen Entwicklungen anzupassen“: So steht es in der Kreisvorlage für den dortigen Ausschuss für Arbeit, Soziales und Pflege. Und weiter: „Mit dem formulierten Ziel, die Rahmenbedingungen für einheitliche Qualitäten und Standards einer kreisweiten Pflegeberatung darzulegen, wurde Diplom-Sozialwissenschaftler Bader vom Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Bergisches Land beauftragt, ein entsprechendes Beratungsmodell für den Rheinisch-Bergischen Kreis mit konkreten Handlungsempfehlungen zu erarbeiten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nickut-Catering liefert täglich über 10 000 Essen aus
Nickut-Catering liefert täglich über 10 000 Essen aus
Nickut-Catering liefert täglich über 10 000 Essen aus
Orchesterverein Hilgen: So war das Konzert im Altenberger Dom
Orchesterverein Hilgen: So war das Konzert im Altenberger Dom
Orchesterverein Hilgen: So war das Konzert im Altenberger Dom
Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Team in den Filialen zieht an einem Strang
Team in den Filialen zieht an einem Strang
Team in den Filialen zieht an einem Strang

Kommentare