Burscheid

Bei Weihnachtsfeier kommt Geld zusammen

Citymanager Linus Klenter überreicht der Tafel-Vorsitzenden Dagmar Zimmer die gefüllte Spendendose.
+
Citymanager Linus Klenter überreicht der Tafel-Vorsitzenden Dagmar Zimmer die gefüllte Spendendose.

Spende für die Burscheider Tafel

-nal- Über eine Spende in Höhe von 150 Euro konnte sich kurz vor Weihnachten die Burscheider Tafel freuen. Citymanager Linus Klenter hat den Geldbetrag der Vorsitzenden Dagmar Zimmer übergeben. Gesammelt wurde im Rahmen der Vorweihnachtsfeier in der Kirchenkurve am 24. November.

Dort hatten die Kinder der Kindertagespflege „Die Farbkleckse“ und der Grundschule Dierath den von der Stadt Burscheid aufgestellten Tannenbaum mit Selbstgebasteltem festlich geschmückt und mit Eltern, Gästen, Erzieherinnen und Erziehern bei Punsch und Glühwein gefeiert. „Bei der internen Weihnachtsfeier der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung und der Technischen Werke Burscheid wurde die Spendendose weiter gefüllt“, sagt Ann-Kathrin Gusowski, Sprecherin der Stadtverwaltung.

„Die Burscheider Tafel freut sich sehr über diesen kleinen Geldsegen und bedankt sich herzlich. Besonders in diesen schwierigen Zeiten ist die finanzielle Unterstützung an dieser Stelle richtig gut aufgehoben“, sagt die Tafel-Vorsitzende Dagmar Zimmer zur Spende.
Auch interessant: Pflanzaktion in Burscheid: 72 neue Bäume - Geschenkidee?

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt in Engelrath
Kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt in Engelrath
Kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt in Engelrath
Kirchenmusiker schätzt künstlerische Freiheit
Kirchenmusiker schätzt künstlerische Freiheit
Kirchenmusiker schätzt künstlerische Freiheit
„Romy Schneider ist kein Opfer, sie hat ein Schicksal“
„Romy Schneider ist kein Opfer, sie hat ein Schicksal“
„Romy Schneider ist kein Opfer, sie hat ein Schicksal“
Neuzugang im Stadtarchiv
Neuzugang im Stadtarchiv
Neuzugang im Stadtarchiv

Kommentare