IHK begrüßt Unterstützung

Hilfen sollen schnell ankommen, so die IHK. Symbolfoto: Roland Keusch
+
Hilfen sollen schnell ankommen, so die IHK. Symbolfoto: Roland Keusch

Gute Nachrichten für Auszubildende und Ausbildungsbetriebe im Lockdown: Das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ für kleine und mittelgroße Betriebe wird erweitert und verlängert. Das begrüßt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Köln. „Wichtig ist, dass die Hilfen jetzt schnell und dort ankommen, wo sie gebraucht werden“, sagt Carsten Berg, Leiter Ausbildung operativ der IHK Köln. Eine Ausbildungsprämie gibt es nun auch für Ausbildungsverhältnisse, die zwischen dem 24. Juni und 31. Juli 2020 begonnen haben. Zudem können Arbeitgeber, die trotz Kurzarbeit die Ausbildung regulär fortsetzen, einen Zuschuss von 75 Prozent der Ausbildungsvergütung beantragen. Auch wer Azubis aus einem pandemiebedingt insolventen Unternehmen weiter ausbildet, kann bis Juni 3000 Euro pro Azubi erhalten.

https://www.ihk-koeln.de/233420

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Shaolin Tai Chi verleiht Kraft und Ruhe
Shaolin Tai Chi verleiht Kraft und Ruhe
Shaolin Tai Chi verleiht Kraft und Ruhe
Sanfte Gymnastik für zu Hause
Sanfte Gymnastik für zu Hause
Sanfte Gymnastik für zu Hause
Tanzen verboten: Im Steffi stehen die Stühle oben
Tanzen verboten: Im Steffi stehen die Stühle oben
Tanzen verboten: Im Steffi stehen die Stühle oben
Hundertjähriger hält nichts vom Ruhestand
Hundertjähriger hält nichts vom Ruhestand
Hundertjähriger hält nichts vom Ruhestand

Kommentare