Löh

Baumpflanzkampagne geht zügig weiter

Stolz lugt St. Laurentius hinüber nach Löh: Dort stehen nun weitere 13 Linden. Foto: Stadt Burscheid
+
Stolz lugt St. Laurentius hinüber nach Löh: Dort stehen nun weitere 13 Linden.
  • VonNadja Lehmann
    schließen

In Löh stehen weitere 13 Winterlinden – Nächste Pflanzungen für Frühjahr geplant – Burscheider spenden eifrig.

Von Nadja Lehmann

Burscheid. Nicht nur Deutschlands bekanntester Förster hat ein Herz für Bäume. Die Burscheider eifern Peter Wohlleben nach und statten Burscheid mit Bäumen aus. Ende August hatte Maryo Fietz den Anfang gemacht: Da war der Burscheider Unternehmer mit Ehefrau Sabine nach Löh gekommen, um dort gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Caplan und der städtischen Umweltbeauftragten Svenja Mühlsiegl die zwölfte Silberlinde zu setzen. Seitdem ist es baumtechnisch entschieden weitergegangen.

Knapp zwei Monate nach dem offiziellen Start der Burscheider Baumpflanz-Kampagne ist die Freude in der Stadtverwaltung groß: Insgesamt ist bereits ein stattlicher Geldbetrag von knapp 11 000 Euro für neue Bäume zusammengekommen. „Damit sind unsere Erwartungen deutlich übertroffen worden“, sagt die städtische Umweltbeauftragte Svenja Mühlsiegl. Die ersten zwölf Silberlinden wurden dank der Firmenspende von Maryo Fietz in Löh gepflanzt.

Anfang November konnten Mitarbeiter des Baubetriebshofes ebenfalls aus Mitteln der Kampagne weitere 13 Winterlinden in Löh – parallel am Weg zum hinteren Friedhofseingang – pflanzen. Damit seien nun alle geplanten Baumstandorte im Bereich Löh erfolgreich umgesetzt, teilt die Stadt mit.

Der Geldpool ist noch gefüllt. Aus diesen Mitteln werden noch in diesem Jahr weitere Bäume angeschafft und auf einem städtischen Grundstück in Hilgen gepflanzt. Die nächste Pflanzaktion ist für das Frühjahr in dem Bereich zwischen Sieferhof und Kleinhamberg eingeplant.

„Es ist großartig, wie toll die Burscheiderinnen und Burscheider, darunter auch weitere Firmen, die Baumpflanzaktion unterstützen und so zur Klimaverbesserung beitragen“, sagt Bürgermeister Stefan Caplan, der dafür allen Unterstützerinnen und Unterstützern dankt.

So war es beispielsweise auch für den Burscheider Werkzeughersteller Tool Factory Cutting Tool Solutions GmbH eine spontane Entscheidung, sich an der Baumpflanz-Kampagne zu beteiligen: „Wir finden es toll, dass die Stadt Burscheid diese Aktion ins Leben gerufen hat. Klimaschutz geht jeden etwas an – und wenn wir regional etwas tun können, sind wir auf jeden Fall dabei“, fasst Wolfgang Lambertz, Geschäftsführer der Tool Factory, das Engagement zusammen.

„Gerade als Grüne muss ich da mit gutem Beispiel vorangehen.“
Heidi Neumann, Grüne

Als eine der ersten Privatpersonen hat sich Heidi Neumann, die sich im Burscheider Stadtrat für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen engagiert und frischgebackene zweite stellvertretende Bürgermeisterin ist, an der Aktion beteiligt. „Als ich das erste Mal von dieser Aktion hörte, war ich sofort davon begeistert. So war ich natürlich auch eine der ersten Unterstützer. Ich finde, gerade als Grüne muss ich da mit gutem Beispiel vorangehen. Auch im Alltag lebe ich nach der Devise, ,nicht nur reden, sondern handeln‘. Gemeinsam für ein liebenswertes, lebendiges grünes Burscheid!“

Die Kampagne ist als eine langfristig angelegte Aktion gedacht. Deshalb sind weitere Beteiligungen möglich – bereits ab 10 Euro. „Das könnte auch eine schöne und nachhaltige Geschenkidee zu Weihnachten sein“, findet Svenja Mühlsiegl. „Gerne stellen wir dafür Geschenkurkunden aus.“

Wer an der Baumpflanz-Kampagne teilnehmen möchte, kann sich per E-Mail oder telefonisch an die städtische Umweltbeauftragte, Svenja Mühlsiegl, Tel. (0 21 74) 67 04 10 oder an das Büro des Bürgermeisters, Renate Bergfelder-Weiss, Tel. (0 21 74) 67 01 03 wenden.

Interessierte erhalten umgehend die Bankverbindung sowie die entsprechende Konto- und Stichwortangabe. „Sie entscheiden selbst über den Betrag und darüber, ob Ihr Name im Zusammenhang mit der Kampagne veröffentlicht werden darf“, betont Renate Bergfelder-Weiss.

Mehr Informationen zur Kampagne und eine Auflistung der bisherigen Unterstützer (sofern gewünscht) gibt es auf der städtischen Webseite.

https://www.burscheid.de/bauen-wohnen/baumpflanzkampagne

Kontakt per Mail an die folgende Adresse:

baumpflanzkampagne@burscheid.de

Hintergrund

Kampagne: Jeder Burscheider kann es den bisherigen Baumpaten nachmachen. Erste Interessenten hatten sich bereits im vergangenen Jahr gemeldet. Das Prozedere ist einfach. Ab 10 Euro ist man dabei, wie die städtische Umweltbeauftragte Svenja Mühlsiegl sagt. Grundidee der Kampagne ist, dass sich jeder am zweckgebundenen Geldsammelpool beteiligen kann. Die Stadtverwaltung behält das Heft des Handelns in der Hand, wählt die passenden Bäume aus und sorgt für fachgerechte Anpflanzung und Betreuung durch den Bauhof. Und ganz wichtig: Die Stadt wählt die passenden Flächen aus. Die meisten Areale sind in privatem Besitz, heißt: Die Besitzer müssen ins Boot geholt und für das Projekt begeistert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Abzeichen fürs Nordic Walking
Abzeichen fürs Nordic Walking
Abzeichen fürs Nordic Walking
Vorstand erhält viel Applaus
Vorstand erhält viel Applaus
Vorstand erhält viel Applaus

Kommentare