Ausschuss spricht über Kitas

Pläne für Sträßchen

-ms- Mit der geplanten Kindertagesstätte Sträßchen in Burscheid beschäftigt sich der Jugendhilfeausschuss des Kreistages in seiner Sitzung am Montag, 22. Februar, ab 18 Uhr im Bürgerhaus Bergischer Löwe, Konrad-Adenauer-Platz 1 in Bergisch Gladbach.

Laut Verwaltungsvorlage sollen dort in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) fünf Gruppen entstehen. Das Landesjugendamt habe nach den vorgelegten Vorentwürfen bereits eine Einschätzung vorgenommen: Demnach handele es sich um eine „gute, zeitgerechte Kita“, alle erforderlichen Neben- und Differenzierungsräume seien vorhanden.

Aktuell wurden die baurechtlichen Fragen dieser Vorplanung durch das Kreisbauamt abgestimmt. Dazu gehöre die Einbeziehung der Unteren Wasserbehörde, der Unteren Landschaftsbehörde, des Brandschutzes, der Verkehrslenkung, der Polizei und so weiter. Anschließend könne eine Kostenkalkulation vorgenommen werden. Die Kreisverwaltung will dem Jugendhilfeausschuss dann in der übernächsten Sitzung eine Entscheidungsvorlage vorlegen.

Derzeit gibt es in Burscheid 765 Kindertagesstättenplätze in 39 Gruppen und 13 Einrichtungen. Größte Kita ist die der Caritas in Hilgen: In der „Sonnenblume“ werden 106 Kinder betreut.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizei warnt vor neuem Enkeltrick
Polizei warnt vor neuem Enkeltrick
Polizei warnt vor neuem Enkeltrick
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
„Ich verabschiede Menschen ins Leben“
„Ich verabschiede Menschen ins Leben“
„Ich verabschiede Menschen ins Leben“
Projekt „Endlich ein Zuhause“ geht für zwei Jahre in Verlängerung
Projekt „Endlich ein Zuhause“ geht für zwei Jahre in Verlängerung
Projekt „Endlich ein Zuhause“ geht für zwei Jahre in Verlängerung

Kommentare