Audi-Fahrer greift Polizisten an

Polizei kontrollierte auf der Hauptstraße. Archivfoto: cb
+
Polizei kontrollierte auf der Hauptstraße. Archivfoto: cb

Ein 21-jähriger Audi-Fahrer hat am Dienstagvormittag während einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Hauptstraße Widerstand gegen die Beamten geleistet und sie beleidigt. Der Wuppertaler hatte außerdem ein Messer im Wagen und zeigte deutliche Anzeichen eines Drogenkonsums. Während der Kontrolle telefonierte der 21-Jährige, „und störte und verzögerte die Kontrolle damit erheblich“, wie die Kreispolizei mitteilt. Trotz mehrfacher Aufforderung war der Mann nicht bereit, sein Mobiltelefon zur Verhinderung weiterer Störungen auszuhändigen. Als einer der Beamten schließlich nach dem Handy griff, riss der 21-Jährige seinen Arm hoch und versuchte, den Polizisten gezielt im Gesicht zu verletzen. Der Beamte wehrte den Angriff ab und brachte den 21-Jährigen zu Boden. Er wies keine Verletzungen auf und verzichtete auf eine ärztliche Untersuchung, heißt es in der Mitteilung. Dem 21-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Auf ihn kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schokolade und Gesang gehen hier Hand in Hand
Schokolade und Gesang gehen hier Hand in Hand
Schokolade und Gesang gehen hier Hand in Hand

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare