Das alte Jahr 2020 – das war’s

Auch 2021 wird die Sonne auf- und untergehen. . . Foto: Britta Kowalewske
+
Auch 2021 wird die Sonne auf- und untergehen. . . Foto: Britta Kowalewske

Platt-Kolumne

Von Britta Kowalewske

Hück will ech ku’ert nochens üwwer dat Jo’ehr schriewen, denn hück,wo ech dat schriew, is noch 2020 un drömswillen wönsch ech üch uch noch nüx.

Dat, wat m’r in 2020 jemaad, oder die Lück, die m’r jetroffen hätt, kann m’r baal an eener Hang affzällen. Bluus Fastelo’evends Sonndaachs wo’eren m´r in Kölle upp ner Sitzung - süss nit eenmo’el, denn donoh’jing dat Janze – un et is m’r jraad ejal, dat ech dat Wo’ert benutz „Jedrissen“ loss. Dann ko’em dat, wat irjendwie kinner su rä’ert jlööwen wo’el - dä „Lockdown“.

Dat eenzije, wat m’r dis Jo’ehr jemaad hannt, wie m’r et durften, wo’er: mit uss Früngden an de Mosel, maad jenau zwejmo’el nit im eejenen Bett schlo’efen. Ech üwwerdriew nit, wenn ech schriew, dat m’r su vill nöüe Wö’erder dückes in den Mung nemmen, die m’r vürrijes Jo’ehr öm die Zick noch nie jehürt haaden – oder noch jannit kangden.

Ein Jahr ohne Matinee – schrecklich

Et joow, wat fü’mingen Mann un mech wirklich schrecklich wo’er – kinn Matinee. Dat, wat m’r als i’erschtes in den Kalender schriewt, wenn m’r en nöüen hätt. Ech hann mech noch nit jetraut, Matinee 2021 inzedraaren.

In de Schull sinn kinn Feste, wometten m’r upp de Waldorfschull eejentlich vill durch et Jo’ehr met am Jang hann – eejentlich. Et wü’erd nit jesongen, nit musiziert, et jütt kinn Fo’eßball – wat ming Kä’erls besonders trifft – denn nuh hannt m’r in Dhünn uch en Kunstrasenplatz. Jood, m’r wonnen upp dem Lang – de Kenger künnen drussen spillen – uch mit Affstang – äwwer et is an de Zick, wo et eefach bluus noch nervt.

Jenuch jeküümt. Et jeht immer alles wigger, nüx bliewt, wie et ä’erwes noch wo’er – un uch dat is jood su. Uch 2021 jonn ech widder russ, beseh de Sonn’ wie se immer widder upp- un ungerjeht – mach Bilder dovan. Un Nä’ehrts beseh ech m’r Mo’end, Stä’ene un anger Planeten. Wenn dann en Bild dobej russkütt, wie ech et zwedden Chreesdaach jemaad hann, (wat bluus en Oorenblick lang du’erden – äwwer jenau denn hann ech injefangen) dann weeß m’r, dat et noch vill schönes ze sinn jütt.

Ku’ert: kurz

Jeküümt: gejammert

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizei warnt vor neuem Enkeltrick
Polizei warnt vor neuem Enkeltrick
Polizei warnt vor neuem Enkeltrick
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Beschlüsse sollen auf Klimaauswirkungen geprüft werden
Beschlüsse sollen auf Klimaauswirkungen geprüft werden
Beschlüsse sollen auf Klimaauswirkungen geprüft werden
Die 70-Stunden-Woche macht ihm nichts aus
Die 70-Stunden-Woche macht ihm nichts aus
Die 70-Stunden-Woche macht ihm nichts aus

Kommentare