Allerhang Jediers – un nu ooch een Käu’etchen

Eenmo’el, de Leo ko’en jannit su flott sinn, in sing Botzentäsche jekruuwt. Do hätt dat Dier et sich jemütlich jemaad un en Zick lang jeschlo’efen. Foto: Britta Kowalewske
+
Eenmo’el, de Leo ko’en jannit su flott sinn, in sing Botzentäsche jekruuwt. Do hätt dat Dier et sich jemütlich jemaad un en Zick lang jeschlo’efen.

Eine Woche mit vielen Tieren

Von Britta Kowalewske

Upp dem Balkon steht noch et Vurrelhüüschen. Üwwer Krümmeln vam Fröhstück, oder uch ens en aal Schief Bruud, wat ech dann janz kleen schnick, un drin schött, fröüen se sich. Wenn ech dann widder rinn jonn flööt ech en paamo’el. Ku’ert drupp jeht dat Spill loss. Ech jlööw, dat se uch su jeflooren kummen, willdat et Kost jütt, un nit, willdat ech flööt – äwwer de Vorstellung is schöner fü’ mech.

Möschen, Meisjen, Spr’oel un Mä’el kummen ze fleejen, öm en paa Krümmelcher affzekreejen. Wenn ech en komisch Jeräusch vam Dach hüür, weeß ech, dat et nit mih lang duurt un en Kro’el ens bej de Krümmeln im Hüüschen lu’ert. Uch en Ä’elsterpaar kütt ens aff un aan. Stuten schmaad allen am besten.

Bussarde un uch en paa Ruudmilane trecken etliche Rongden üwwer et Huus – die hannt all en ooch upp de Höhner in de No’ehrberschaft. Fischreiher, die upp dem Wäch noh de Talsperre üwwer uss fleejen, hannt alt etliche Jooldfesche jehollt. Su is et in de Dierwelt – de een frisst den angeren. De Riehböckchen stonn quasi im Jaaden un dicke Kning höppen üwwer de Weed.

De drej Köh un de Bulle, vam Buur näwwenaan sinn uch Samsdaach et i’erschde mo’el upp de Weed jekummen. Et is herrlich ze sinn, wenn se höppen un fuppen un üwwer de Weed jaloppieren – do kütt en Momang alles uss dennnen russ, un dann jeht et flöck un se fangen aan, Jrass ze fressen.

Samsdaach nommedaach jing äwwer dat richtije Abenteuer loss. De Leo wo’er zem Spillen bej den Jeschwisterkenger jejenüwwer. Die hannt en Wald (dovan jütt et uch ens en Jeschichte – denn et erinnert mech an fröher).

Dat kleen Dierchen is tirekt bis in de Köche hinger allen herjeloofen un bej dä Mama van den Kengern am Been huh jekrabbelt.

Irjendwann wo’er do upp eenmo’el en kleen Käu’etchen – nu wisst Ihr, wie dat upp Platt heescht, äwwer vill Lück wissen jewiss nit, dat dat en Eichhörnchen is. Van singer Mama kinn Spur – drömswillen hannt de Kenger de Mama vam Nico un Anna jeroofen. Dat kleen Dierchen is tirekt bis in de Köche hinger allen herjeloofen un bej dä Mama van den Kengern am Been huh jekrabbelt.

Wat dunn? Et Silvia hätt im Internet jelessen un in dä Zick ko’em dä Kleen in en Hangdooch, willdat hä jet kööl wo’er. Dann hannt se en Schohkarton jehollt, öm em sujet wie en nöü Nest ze bauen. De Leo ko’em janz uppjereecht heem. Sunndaach sinn m’r alle drej rüwwer, öm ze sinn, wat dä Kleen maad. Dank Internet hätt et Silvia dann alt Haferschliem jekocht, un Wasser affjekocht met Salz un Homich drin – alles, wat dat kleen Dierchen bruch, öm widder ze Kräften ze kummen, denn hä wo’er vill ze leecht. Wenn hä wach wo’er is hä bej de Kenger de Been huh jekrabbelt, un eenmo’el, de Leo ko’en jannit su flott sinn, in sing Botzentäsche jekruuwt. Do hätt dat Dier et sich jemütlich jemaad un en Zick lang jeschlo’efen. Dann ko’em mingen Mann in et Spill – hä mo’ed sich uch belessen, denn hä mo’ed en Hüüschen fü’et bauen. Je sääd, jedunn. Jood, dat wirklich all sujet im Internet ze fingen is.

Dä Kleen is wirklich alleen, ob uss dem Nest jefallen, oder wat uch immer, m’r wissen et nit. De Kenger hannt quasi Biologie Zehuss – nüx Online – tirekt im Jaaden. Besser liert m´r doch nit. Et kütt äwwer noch nit janz alleen huh in sing „Huus“, also is et noch jood jetarnt mit vill Jröön im Schohkarton.

Äwwer et schönste is, dat dä Kleen morjens rinnjehollt wü’erd öm jefood ze werden. Un dometten hä nit selver ze Fooder wü’erd, schlööft hä im Schohkarton näwwen dem Silvia upp dem Schriewdösch, denn et is im Homeoffice. Sach ens eener, dat up dem Dorf nüx loss is.

Mä’el: Amsel

Mösche: Spatz

Meisjen: Meise

Spro’el: Star

Käu’etchen: Eichhörnchen

Botzentäsche: Hosentasche

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Großhamberger zeigen, was alles kaputt ist
Großhamberger zeigen, was alles kaputt ist
Großhamberger zeigen, was alles kaputt ist
Unwetterschäden werden nun deutlich sichtbar
Unwetterschäden werden nun deutlich sichtbar
Unwetterschäden werden nun deutlich sichtbar
„Die Schäden sind bekannt und werden angegangen“
„Die Schäden sind bekannt und werden angegangen“
„Die Schäden sind bekannt und werden angegangen“

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare