Weihnachtszeit

Alle genießen die kleine Auszeit im Advent

Auch die Kleinsten hatten – dick eingemümmelt – ihren Spaß.
+
Auch die Kleinsten hatten – dick eingemümmelt – ihren Spaß.

Lebendiger Adventskalender im Garten des Kinderschutzbundes erweist sich als stimmungsvoll.

Von Sabine Naber

Burscheid. Fackeln und Kerzen wiesen am Mittwochabend den Weg in den Garten des Kinderschutzbundes an der Geilenbacher Straße. Und dort erwartete die Besucher ein wahres Meer an Kerzen und Lichterketten.

Denn an diesem Dezemberabend öffnete sich das 14. Türchen von Burscheids Lebendigem Adventskalender. Kinder, Eltern, Großeltern – eigentlich alle Burscheider Bürger – waren eingeladen, die stimmungsvolle Atmosphäre des wunderbar gestalteten Gartens mit Kerzenschein, Feuerschale, Adventsliedern, heißen Getränken, duftenden Waffeln und leckeren Würstchen zu genießen.

„Wir sind zum ersten Mal beim Lebendigen Adventskalender, der ja im Rahmen des Burscheider Zukunftsprojektes entstanden ist, dabei“, sagt Vorstandsmitglied Dr. Johannes Schrage. „Weil wir ja noch keine Erfahrung haben, wer heute Abend kommen wird, haben wir uns bei den Einkäufen mal auf rund 100 Gäste eingestellt.“

Lecker! An den duftenden Waffeln konnten nur die Wenigsten vorbeigehen.

Auch Landrat Stephan Santelmann zählte dazu. „Das wollte ich mir hier doch einmal angucken. Das sieht ja super aus“, lobte er das Engagement der Organisatoren, die bereits seit dem Morgen damit beschäftigt waren, den Garten so herzurichten, dass er am Abend erstrahlen konnte. „Das haben wir mit Hilfe der Eltern geschafft, die sich hier toll engagiert haben“, sagt Heidi Neumann, die bereits vor Arbeitsbeginn mit den Vorbereitungen gestartet war. „Dabei konnten wir ein bisschen auf unsere Erfahrungen beim Martinsfest zurückgreifen. Da knistert ja auch das Holz in der Feuerschale, und wir dekorieren den Garten mit Lampions und Laternen“, erklärt sie. Und erzählt, dass sie einmal im Monat hier zum Spielgarten einlädt, der bei den Kindern viel Anklang findet.

Am Mittwochabend war noch ein Zelt aufgebaut worden, dort und unter dem Dach der Terrasse waren Tische und Bänke und auch Stehtische gestellt worden. Die Gäste ließen es sich schmecken und wärmten mit Kinderpunsch oder Glühwein Magen und Hände.

Im Mai 2023 wird das 30-jährige Bestehen gefeiert

Johannes Schrage führte den Landrat durch das Haus, „das uns die Firma Federal Mogul sehr günstig überlässt“. Im nächsten Mai wird das 30-jährige Bestehen des Burscheider Kinderschutzbundes im Garten gefeiert. Ein Datum, das sich Stephan Santelmann vorsorglich schon einmal notierte.

Über heiße Getränke freuten sich an diesem eiskalten Abend die meisten Gäste.

Im Erdgeschoss verabschiedeten drei ehrenamtlich arbeitende Helferinnen gerade noch die letzten Einkäuferinnen und Einkäufer, die sich im Kleiderladen etwas Passendes ausgesucht hatten. „Wir stellen Kleidung für Damen, Herren, Kinder sowie Spielzeug und beispielsweise Kinderwagen allen Burscheider Bürgern zur Verfügung. Denn wer hier einkauft, der tut das nachhaltig“, unterstreicht Schrage, dass durchaus nicht nur Menschen mit kleinem Einkommen hier willkommen sind.

Eine Etage höher ist der Spielbereich untergebracht, der sehr liebevoll eingerichtet, dekoriert und gerade erst durch einen blauen Teppich vervollständigt wurde. Hier trifft sich die „Zwergenbande“. Zwei Gruppen mit Kindern zwischen ein und drei Jahren gibt es. Sie werden von Fachkräften betreut. „Für dieses Angebot gibt es eine lange Warteliste. Nicht zuletzt, weil die Zwergenbande ein schöner, moderater Einstieg in die folgende Kindergartenzeit ist“, weiß Schrage. Im zweiten Obergeschoss führt Schrage den Landrat noch durch Räume, die für Beratungssprechstunden oder auch Elternkurse wie beispielsweise „Starke Eltern – starke Kinder genutzt werden. „Auch „Begleiteter Umgang“ also Situationen, in denen Kinder ein Elternteil nur an einem neutralen Ort in Begleitung einer weiteren Person treffen können, ist hier in unserem Haus ein Thema“, macht Schrage deutlich.

Hintergrund

Der Deutsche Kinderschutzbund wurde 1953 in Hamburg gegründet. Derzeitig engagieren sich 50 000 Einzelmitglieder im Kinderschutzbund und bilden damit die Basis des größten Kinderschutzverbandes in Deutschland. Er besteht aus dem Bundesverband, 16 Landesverbänden und 420 Ortsverbänden.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Dirk Gläßner ist ein Cowboy ohne Pferd
Dirk Gläßner ist ein Cowboy ohne Pferd
Dirk Gläßner ist ein Cowboy ohne Pferd
Bürgermeister Runge strukturiert das Rathaus um
Bürgermeister Runge strukturiert das Rathaus um
Bürgermeister Runge strukturiert das Rathaus um
Das ist nochmal wie Weihnachten
Das ist nochmal wie Weihnachten
Das ist nochmal wie Weihnachten
Sie war die Seele des Breitensports am Weidenweg
Sie war die Seele des Breitensports am Weidenweg
Sie war die Seele des Breitensports am Weidenweg

Kommentare