Tradition

Adventszeit startet in der Kirchenkurve

Kirchenkurve startet in die Weihnachtszeit.
+
Kirchenkurve startet in die Weihnachtszeit.

Am kommenden Donnerstag startet die Weihnachtszeit in Burscheid.

Am kommenden Donnerstag feiern die Anlieger der Kirchenkurve ab 16 Uhr mit einem gemütlichen Beisammensein den Beginn der Weihnachtszeit. Die Feier findet in der Kirchenkurve statt: am von der Stadt Burscheid aufgestellten Weihnachtsbaum, heißt es in der Mitteilung des Rathauses. Zu Beginn werden die Kinder der Kindertagespflege „Die Farbkleckse“ und der Grundschule Dierath mit allerlei selbstgebasteltem Schmuck den aufgestellten Baum verschönern.

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit hatten sie in den vergangenen Wochen bereits an der Baumdekoration gebastelt. Anschließend lädt die benachbarte Evangelische Kirchengemeinde zu einer interaktiv gestalteten Weihnachtsgeschichte ein. „Als kleines Dankeschön für ihren Einsatz gibt es für die Kinder von der Stadt Burscheid kostenlosen Kinderpunsch und ein paar kleine weihnachtliche Leckereien“, teilt Stadtsprecherin Ann-Kathrin Gusowski mit. Für die Erwachsenen wird neben Waffeln und anderen Leckereien auch Glühwein angeboten. nal

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Burscheid entwickelt sich gegen den Trend
Burscheid entwickelt sich gegen den Trend
Burscheid entwickelt sich gegen den Trend
Die Schüler stärken sich im Miteinander
Die Schüler stärken sich im Miteinander
Die Schüler stärken sich im Miteinander
Nikolaus kommt zum Raiffeisenplatz
Nikolaus kommt zum Raiffeisenplatz
Nikolaus kommt zum Raiffeisenplatz
Kleine Einrichtung soll ihre Stärken bewahren
Kleine Einrichtung soll ihre Stärken bewahren
Kleine Einrichtung soll ihre Stärken bewahren

Kommentare