Absprache muss mit Megafon getroffen werden

Das Kinder- und Jugendzentrum Megafon wird gemeinsam mit dem Integrationsrat einen Stand beim Internationalen Fest am 27. und 28. August machen. Archivfoto: Nadja Lehmann
+
Das Kinder- und Jugendzentrum Megafon wird gemeinsam mit dem Integrationsrat einen Stand beim Internationalen Fest am 27. und 28. August machen. Archivfoto: Nadja Lehmann
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Integrationsrat bereitet sich auf Fest „Internationales Burscheid“ am 27. und 28. August vor.

Von Susanne Koch

Das Frauenteam im Integrationsrat hatte gleich einiges zu berichten. Cora Lukas-Voss, stellvertretende Vorsitzende, berichtete von der ersten Beratungsstunde des Integrationsrates im Tri-Café. „Zwei Burscheiderinnen waren beim ersten Treffen da“, sagte sie. „Sie waren neugierig und wollten sich einfach mal erkundigen, was hier stattfindet.“ Das zweite Treffen sei wegen des Regens ins Wasser gefallen. „Es hat sich niemand zu uns her begeben.“ Über die Ehrenamtsbörse habe sie jemand gefunden, der sie nun unterstützt. Die Treffen finden montags von 15 bis 17 Uhr im Tri-Café statt.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Stella Ignatz, Mitglied des Bündnis für Burscheid (BfB), entschuldigte, dass sie das öffentliche Frühstück im Tri-Café aus persönlichen Gründen verschieben muss. Geplant ist es nun für August oder September. Giovanna Lombardo Marrocu erzählte, dass in Burscheid Spenden für die Ukraine gesammelt wurden. „Die Güter sind alle in der Ukraine angekommen“, erzählte sie. „Von den 1700 Euro sind uns 820 Euro sogar wieder zurückgegeben worden.“

Ideen für „Internationales Burscheid“ werden gesammelt

Am 27. und 28. August findet das Fest „Internationales Burscheid“ statt. „Wir werden wieder gemeinsam mit dem Burscheider Büdchen und dem Megafon teilnehmen“, sagte der Vorsitzende des Integrationsrates, Manuel Rodrigues Machado. „Wir wollen die Kinder wieder einladen, mit uns etwas zu basteln. Dafür brauchen wir Ideen, um uns dann mit Marc Munz zusammenzusetzen und die beiden Tage zusammen zu planen.“ Stella Ignatz berichtete von einer Töpferin aus Ulm, die sich entweder mit an den Stand stellen könnte oder daneben einen aufbauen. Eine weitere Idee: Die Kinder könnten T-Shirts oder Beutel mit Motiven bedrucken, die sie vorher am Laptop gestaltet haben. Christian Mikus, Ratsmitglied der CDU, schlug den „Heißen Draht“ vor. Weiter erwähnt wurden Button herstellen, eine Schaumkuss-Wurfmaschine, Mandalas malen sowie Kinder schminken. „Eine Popcorn-Maschine haben wir im Megafon“, sagte Giovanna Lombardo Marrocu. Die Mitglieder des Integrationsrates verständigten sich noch darauf, ein Give-away für die Besucherinnen und Besucher bereitzuhalten. Ein mit dem Logo bedruckter Einkaufswagenchip gefiel allen sehr gut. Das Treffen mit Megafon-Leiter Marc Munz wurde auf den 27. Juni um 17 Uhr gelegt.

Die nächste Sitzung ist am 19. September

Verwaltungsmitarbeiterin Antje Eickenberg berichtete, dass sich Nina Engelbert vom Jugendmigrationsdienst gerne einmal in einer der nächsten Sitzung vorstellen möchte. „Es gibt Neuerungen bei den Wiedereingliederungshilfen“, sagte Eickenberg. Der Integrationsrat plant außerdem eine Ausstellung mit den Fotos der Ausstellung „An(ge)kommen“ des Kreises.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gemeindezentrum feiert 50-jähriges Bestehen
Gemeindezentrum feiert 50-jähriges Bestehen
Gemeindezentrum feiert 50-jähriges Bestehen
Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80
Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80
Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80

Kommentare