64-Jährige zahlt 3700 Euro an Betrüger

Neue Masche

-lho- Eine 64-jährige Frau aus Burscheid ist am Dienstag Opfer eines Betrugs über den Messengerdienst Whatsapp geworden. Wie die Polizei gestern mitteilte, habe die Frau eine Nachricht angeblich von ihrer Tochter bekommen. Darin stand, dass diese eine neue Mobilnummer habe und nun Geld für ein neues Mobiltelefon brauche. Der Bitte kam die Burscheiderin nach und überwies 3700 Euro. Erst danach bemerke sie den Betrug und ging zur Polizei.

Immer häufiger werden Menschen aus dem Bergischen Land Opfer dieser Masche. Die Nachrichten beginnen meistens mit „Hallo Mama, mein Handy ist kaputt und ich habe eine neue Nummer.“ In einem ersten Schritt werden die Opfer gebeten, sich die neue Nummer abzuspeichern. Kurze Zeit später kommt dann die nächste Nachricht, in der es meistens um die Zahlung einer Rechnung geht – weil sie keinen Zugriff aufs Online-Banking hätten. Die Polizei appelliert: „Sprechen Sie mit ihren Eltern, Großeltern oder Bekannten über diese Masche.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Auffahrunfall auf der A1: Drei Personen verletzt
Auffahrunfall auf der A1: Drei Personen verletzt
Auffahrunfall auf der A1: Drei Personen verletzt
Kita Arche Noah wird abgerissen und neu aufgebaut
Kita Arche Noah wird abgerissen und neu aufgebaut
Kita Arche Noah wird abgerissen und neu aufgebaut
Bodo Jakob sagt Stadtlauf ab
Bodo Jakob sagt Stadtlauf ab
Bodo Jakob sagt Stadtlauf ab
Zeyneb Ismail ist in Burscheid angekommen
Zeyneb Ismail ist in Burscheid angekommen
Zeyneb Ismail ist in Burscheid angekommen

Kommentare