64-Jährige übergibt Tausende Euro an Betrüger

Nach Schockanruf

-nal- Betrügerische Schockanrufe mehren sich, warnt die Polizei im Rheinisch-Bergischen Kreis (wir berichteten). Am Mittwoch erhielt, wie die Polizei jetzt mitteilt, gegen 14 Uhr eine 64-jährige Burscheiderin den Anruf einer angeblichen Frau Mayer, die sich als Mitarbeiterin der Polizei ausgab und mitteilte, dass die Tochter bei einem tödlichen Verkehrsunfall beteiligt gewesen sei und sie nun eine Kaution von mehreren Tausend Euro benötige.

Es folgten im Lauf des Tages weitere Anrufe von „Frau Mayer“, bis 64-Jährige schließlich in eine Geldübergabe einwilligte und kurze Zeit später einem Mann mit einem hellgrauen Kleinwagen mit Kölner Kennzeichen, der auf einem Pendlerparkplatz in der Nähe der Straße Kämpchen stand, eine Geldsumme im unteren fünfstelligen Bereich übergab.

Anschließend entfernte sich der circa 30-jährige und circa 1,75 bis 1,80 Meter große Mann in Fahrtrichtung Kaltenherberg. Zu diesem Zeitpunkt trug er eine dunkle Jacke, eine Jeans, weiße Sneakers, eine Maske und eine dunkle Mütze.

Die 64-Jährige erstattete wenig später eine Strafanzeige wegen Betruges. Eine Fahndung im Nahbereich durch die Polizei verlief erfolglos. Nun werden Zeugen gesucht Hinweise an die Polizei unter Tel. (0 22 02) 2 05-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Regenrückhaltebecken drosselt das Wasser
Regenrückhaltebecken drosselt das Wasser
Regenrückhaltebecken drosselt das Wasser

Kommentare