20 Azubis starten beim Kreis ins Berufsleben

20 neue Auszubildende starten in diesem Jahr beim Rheinisch-Bergischen Kreis. Foto: Rheinisch-Bergischer Kreis
+
20 neue Auszubildende starten in diesem Jahr beim Rheinisch-Bergischen Kreis.

Landrat begrüßte 14 Frauen und sechs Männer – Sieben legen an Hochschule los

Von Markus Schumacher

14 Frauen und sechs Männer starten in diesem Jahr in der Kreisverwaltung des Rheinisch-Bergischen Kreises in das Berufsleben, eine Beamtin und ein Beamter absolvieren den Aufstieg, meldet die Pressestelle des Kreises.

Sieben der Auszubildenden beginnen ihre Ausbildung zu Kreisinspektorinnen und Kreisinspektoren mit dem Abschluss „Bachelor of Laws“, sieben werden ausgebildet zu Verwaltungswirtinnen und Verwaltungswirten und fünf zu Verwaltungsfachangestellten. Ein junger Mann erlernt beim Kreis den Beruf des Vermessungstechnikers.

„Ich freue mich, dass Sie sich für eine Ausbildung beim Kreis entschieden haben.“

Stephan Santelmann, Landrat

„Die Ausbildung beim Rheinisch-Bergischen Kreis bietet ein sicheres Fundament für Ihren beruflichen Weg. Hier können Sie Ihre Stärken einbringen und die Zukunft des Rheinisch-Bergischen Kreises mitgestalten. Ich freue mich, dass Sie sich für eine Ausbildung beim Kreis entschieden haben“, hieß Landrat Stephan Santelmann die Auszubildenden vor dem Kreishaus in Bergisch Gladbach willkommen.

In sechs Einführungstagen lernen die jungen Frauen und Männer zunächst die vielfältigen Tätigkeitsbereiche der Kreisverwaltung kennen: vom Landschaftsschutz mit Besichtigung der Grube Cox über die Vorstellung der verschiedenen Dezernate und Ämter bis hin zum Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz beim Kreis.

In diesem Jahr steht auch noch ein Kurs mit dem Thema „Interkulturelle Sensibilisierung“ auf dem Ausbildungsplan. Ergänzt wird das Einführungsprogramm durch eine Tour zum Metabolon-Gelände nach Lindlar.

Gleich nach dem Einführungspraktikum beginnt für die Bachelorstudierenden auch schon der erste Studienblock an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW) in Köln. Er dauert neun Monate.

Die übrigen Auszubildenden starten in den verschiedenen Ämtern der Kreisverwaltung in ihre Ausbildung.

Bewerbungen für 2022

Ausbildung 2022: Der Rheinisch-Bergische Kreis bietet für das Jahr 2022 Ausbildungen zum/zur Kreisinspektor/in mit Abschluss Bachelor of Laws, zum/zur Verwaltungsfachangestellten, zum/zur Verwaltungswirt/in und zum/zur Vermessungstechniker/in an.

Bewerbung: Noch bis Donnerstag, 30. September, können sich Schulabsolventinnen und -absolventen für eine Ausbildung beim Rheinisch-Bergischen Kreis bewerben.

Internet: Was sie dort erwartet, welche Vorteile eine Ausbildung beim Rheinisch-Bergischen Kreis mit sich bringt sowie viele weitere Informationen zur Bewerbung finden Interessierte unter:

www.nicebeimkreis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neue Kita soll zum „Dörfchen in Sträßchen“ werden
Neue Kita soll zum „Dörfchen in Sträßchen“ werden
Neue Kita soll zum „Dörfchen in Sträßchen“ werden
Egerländer spielen in lockerer Atmosphäre im Park auf
Egerländer spielen in lockerer Atmosphäre im Park auf
Egerländer spielen in lockerer Atmosphäre im Park auf
Als Dank gibt es Sonnenblumen
Als Dank gibt es Sonnenblumen
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid

Kommentare